Weniger als 5000 Einwohner: Google-Patzer sorgt für Lacher

Auch Wiesbaden degradiert

Weniger als 5000 Einwohner: Google-Patzer sorgt für Lacher

Weniger als 5000 Einwohner? Davon ist Mainz mit seinen rund 220.000 Einwohnern deutlich entfernt. Trotzdem listet Google Mainz als „Landstadt“.

Diese kuriose Entdeckung machte die „Hessenschau“-Redaktion am Donnerstag - allerdings in Bezug auf Wiesbaden. Wie die „Frankfurter Rundschau“ berichtet, hat der Suchmaschinen-Anbieter aber auch die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt geradezu degradiert. „Landstadt in Rheinland-Pfalz“ heißt es unter den Google-Treffern.

In der Statistik tauchen Landstädte als Gemeinden mit weniger als 5000 Einwohnern auf. Die nächstgrößeren Kategorien sind Kleinstädte, Mittelstädte und schließlich Großstädte, zu denen eigentlich auch Mainz zählt.

Auch die Mainzer Nachbarstadt Wiesbaden mit ihren rund 280.000 Einwohnern wird auf Google als „Landstadt in Hessen“ bezeichnet.

Ob Google diesen Fehler bald behebt, bleibt abzuwarten. (pk)

Logo