„Ohne Kerosin nach Berlin“: Klima-Aktivisten fahren durch Mainz

Am Mittag ist außerdem eine Kundgebung geplant

„Ohne Kerosin nach Berlin“: Klima-Aktivisten fahren durch Mainz

Mehr als 400 Studenten aus über 100 Städten haben sich am Freitag auf den Weg nach Berlin gemacht. Unter dem Motto „Ohne Kerosin nach Berlin“ fahren sie auf dem Fahrrad in die Hauptstadt, um für mehr Klimaschutz zu protestieren. Am heutigen Sonntag (22. August) fahren die Teilnehmer durch Mainz.

„’Ohne Kerosin Nach Berlin’ macht lautstark deutlich: Der Klimaprotest lebt“, erklärt Maren Solmecke, Pressesprecherin der von „Students For Future“ organisierten Aktion. „Wir fordern eine friedliche und gemeinsame Gesellschaftsrevolution. Diese muss grundlegend, demokratisch und sozialökologisch gestaltet werden, jetzt!“

Gegen 12 Uhr kommen die Aktivsten von der L431 über die Wormser Straße in die Innenstadt. Am Holzturm an der Rheinstraße schließt sich die Mainzer Students For Future Bewegung den Aktivisten an. Um 12:45 Uhr wird es außerdem eine Kundgebung am Fischtorplatz geben.

Dann geht es weiter in andere Städte. Großes Finale der Tour ist eine Demo in Berlin am 10. September.

Logo