Mainzer Fußgänger von Wiesbadener Autofahrer attackiert

Polizei ermittelt wegen wechselseitiger Nötigung

Mainzer Fußgänger von Wiesbadener Autofahrer attackiert

Bei einem Streit ist am Dienstagmorgen ein 46-jähriger Mainzer von einem Wiesbadener Autofahrer (26) attackiert worden. Das meldet die Mainzer Polizei.

Der 46-Jährige ging mit seiner 39-jährigen Begleitung gegen 10:15 Uhr auf dem Bürgersteig der Kaiserstraße. In Höhe der Rhabanusstraße wollte zeitgleich der 26-Jähriger mit seinem Auto entgegengesetzt der Fahrtrichtung der Einbahnstraße aus der Rhabanusstraße auf die Kaiserstraße fahren. Hierbei kreuzten sich die Wege der drei Beteiligten.

Der erschrockene Mainzer sprach den Wiesbadener schließlich auf dessen Fahrverhalten an. Daraufhin stieg dieser aus dem Auto aus, packte den 46-jährigen Mann am Kragen und beleidigte ihn mehrfach. Anschließend begab sich der 26-Jährige zurück zu seinem Auto und wollte seine Fahrt fortsetzen. Der Mainzer verweigert dies jedoch, indem er sich auf die Fahrbahn stellte und somit die Weiterfahrt des Wiesbadeners verhinderte. Um seine Fahrt dennoch weiterführen zu können, tastete sich der 26-Jährige langsam an dem Mainzer vorbei.

Zum weiteren Tathergang kam es dann zu widersprüchlichen Angaben der Beteiligten. Aufgrund gegenseitiger Vorwürfe ermittelt die Polizei Mainz nun gegen die Beteiligten wegen wechselseitiger Nötigung im Straßenverkehr sowie Sachbeschädigung und weiterer Delikte.

Logo