Lufthansa streicht am Mittwoch fast alle Flüge von Frankfurt aus

Erste Flüge fallen schon Dienstag aus

Lufthansa streicht am Mittwoch fast alle Flüge von Frankfurt aus

Wegen des von Verdi angekündigten Streiks des Bodenpersonals (wir berichteten) hat Lufthansa fast alle Flüge von Frankfurt und München aus gestrichen. Das teilt die Fluggesellschaft am Dienstag mit.

„Lufthansa muss an den Drehkreuzen in Frankfurt und München für Mittwoch nahezu das gesamte Flugprogramm absagen“, heißt es. Besonders im Hinblick auf die Ferienzeit arbeite Lufthansa „mit Hochdruck“ daran, den Flugbetrieb wieder so schnell wie möglich zu normalisieren. Dennoch könne es auch am Donnerstag und Freitag noch zu einzelnen Flugausfällen oder Verspätungen kommen.

Mehr als 90.000 Fluggäste betroffen

678 Flüge müssten in Frankfurt gestrichen werden, davon 32 bereits am Dienstag. Betroffen seien voraussichtlich 92.000 Fluggäste. Diese würden umgehend informiert und, wenn möglich, auf alternative Flüge umgebucht. „Allerdings sind die dafür verfügbaren Kapazitäten sehr begrenzt“, so Lufthansa.

Die „frühe Eskalation nach nur zwei Verhandlungstagen“ belaste die „Mitarbeitenden in einer ohnehin schwierigen Phase des Luftverkehrs zusätzlich stark“, sagt Michael Niggemann, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Deutschen Lufthansa AG. Am Vortag noch hatte er mitgeteilt: „Ver.di hat nach nur zwei Verhandlungstagen einen Streik angekündigt, den man aufgrund der Breite über alle Standorte hinweg und der Dauer kaum noch als Warnstreik bezeichnen kann.“

Logo