Kinder sorgen für Notbremsung an Mainzer Bahnhof und steigen dann ein

Zug überrollt Sandsack

Kinder sorgen für Notbremsung an Mainzer Bahnhof und steigen dann ein

Fünf Teenager haben am Sonntagnachmittag für eine Notbremsung einer S-Bahn am Bahnhof Mainz-Laubenheim gesorgt. Das meldet die Polizei.

Der Lok-Führer der S6 konnte während der Einfahrt des Zuges beobachten, wie die Kinder und Jugendlichen einen Sandsack auf die Gleise am Bahnhof legten. Der 36-Jährige leitete daraufhin umgehend die Bremsung ein. Der Zug überrollte jedoch den Sandsack mit einer Geschwindigkeit von etwa 10 km/h und kam kurz hinter dem Hindernis zum Stehen.

Die drei 13- sowie zwei 14-Jährigen stiegen nach dem Halt des Zuges in diesen ein. Beim nächsten regulären Halt am Mainzer Hauptbahnhof übergab der Lok-Führer die fünf Teenager der Bundespolizei.

Gegen die fünf Tatverdächtigen wurden Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Danach konnten die Erziehungsberechtigten ihre Kinder abholen. Schäden am Zug konnten nicht festgestellt werden.

Logo