Wegen Bauarbeiten: Straße in Mainz teilweise von Internet abgeschnitten

Seit mehreren Tagen haben einige Bewohner in der Mainzer Kapuzinerstraße weder Internet noch Telefon oder Kabel-TV. Schuld ist wohl eine Baustelle. Bis der Schaden behoben ist, kann es noch dauern.

Wegen Bauarbeiten: Straße in Mainz teilweise von Internet abgeschnitten

Seit Dienstag (21. September) gibt es in manchen Wohnungen in der Mainzer Kapuzinerstraße weder Internet noch Kabel-Fernsehen oder Telefon. Wie Vodafone gegenüber Merkurist mitteilte, habe es an diesem Tag wohl eine lokale Störung in einem kleinen Teil des Vodafone-Kabelnetzes in Mainz gegeben (wir berichteten).

„Bis zu 62 Haushalte im Bereich der Kapuzinerstraße konnten vorübergehend kein Kabel-TV empfangen, nicht im Internet surfen und auch nicht im Festnetz telefonieren“, erklärt Konzernsprecher Volker Petendorf. Als der Fehler behoben war – laut Vodafone ein defektes Bauteil – waren ab 18 Uhr die Modems wieder online, jedenfalls zum Teil. Denn mindestens ein Haus war weiterhin abgeschnitten. „Es liegt immer noch ein Totalausfall vor“, meldete Merkurist-Leser Peter. Und nicht nur bei ihm, sondern auch bei seinen Nachbarn. „Es kommt keinerlei Signal an.“ Vodafone selbst gebe an, dass ein Kabelschaden vorliege. Peter jedoch vermutet, dass bei einer Baustelle vor Ort das Kabel beschädigt wurde.

Seit neun Tagen kein Internet, Telefon und TV

Nach einigen Nachfragen gibt auch Vodafone an, dass hier tatsächlich bereits seit dem 19. September eine lokale Störung vorliege. Bei zwölf Kunden des Hauses sei „TV, Internet und Festnetz-Telefonie vorübergehend nicht verfügbar“, so Vodafone-Sprecher Petendorf. Der Grund: „Der unterirdische Zufuhrstrang zu diesen Kunden wurde bei Bauarbeiten, mit denen Vodafone an sich nichts zu tun hatte, durch Dritte beschädigt.“ Nun müsse dieser Kabelschaden beseitigt werden.

Die „finale Reparatur“ würde derzeit „akribisch vorbereitet“, und zwar von einem Dienstleister vor Ort. Faser für Faser müsse dabei das beschädigte Kabel repariert werden. „Wenn die Reparatur und anschließende Neueinpegelung glatt verlaufen, werden die betroffenen Haushalte in Kürze wieder das Kabel-TV empfangen, das Internet nutzen und im Festnetz telefonieren können“, so Petendorf.

Er bitte die betroffenen Haushalte noch „um etwas Geduld und um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten“. Der Schaden werde anschließend mit dem Verursacher abgewickelt.

Logo