Fettexplosion: Frau verbrennt sich Haare

Feuerwehr belüftete Wohnung

Fettexplosion: Frau verbrennt sich Haare

Bei einer Fettexplosion in einem Mainzer Wohnhaus in der Isaac-Fulda-Allee hat sich eine junge Frau am Sonntagabend verletzt. Das meldet die Mainzer Feuerwehr.

Die Frau wollte sich Pommes Frites in einem mit Fett gefüllten Topf auf dem Herd machen. Plötzlich begann das Fett in dem Topf zu brennen. Diesen sogenannten Fettbrand löschte die Bewohnerin kurzerhand mit Wasser.

Die dabei entstandene Stichflamme war aufgrund der sehr geringen Menge des Fettes nicht so groß und streifte die Frau nur. Die Bewohnerin verließ darauf mit leicht verbrannten Haaren und ruß-geschwärztem Gesicht die Wohnung und alarmierte die Feuerwehr. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Frau betreut und die Wohnung von einem Trupp kontrolliert.

Das Feuer hatte sich nicht auf die Küchenzeile ausgebreitet. Die Maßnahmen der Feuerwehr begrenzten sich deshalb auf das Belüften der Wohnung. Die Bewohnerin wurde zur medizinischen Kontrolle in eine Mainzer Klinik gebracht.

(ps)

Logo