Mehr als 8500 Teilnehmer bei Fahrrad-Demo auf Autobahn

70.000 Unterschriften an Minister Al-Wazir abgegeben

Mehr als 8500 Teilnehmer bei Fahrrad-Demo auf Autobahn

Mehr als 8500 Radfahrer waren am heutigen Sonntag auf der A66 und der A648 unterwegs. Das teilt die Polizei Westhessen mit.

Ziel der Radfahrer war das große Verkehrswende-Festival in Wiesbaden. Das Besondere an der Sternfahrt nach Wiesbaden: Die Fahrradfahrer waren nicht über Radwege, sondern auf Autobahnen unterwegs.

Die Teilnehmer fuhren am Vormittag mit ihren Rädern aus Richtung Friedberg, Hanau und Darmstadt zunächst nach Frankfurt, um sich dort in der Ludwig-Erhardt-Anlage zu versammeln. Anschließend ging es gemeinsam gegen 13:15 Uhr auf die A66 und die A648, um in Richtung Wiesbaden zu radeln. Ab 12:45 Uhr begannen die Teilsperrungen der Autobahnen in Fahrtrichtung Wiesbaden.

Um kurz vor 16 Uhr kamen die ersten Radfahrer in Wiesbaden an den Reisinger-Anlagen an. Der Fahrradkorso erstreckte sich zwischenzeitlich auf eine Länge von bis zu zehn Kilometern, so die Polizei. Um 16:30 Uhr waren schließlich alle Radfahrer in Wiesbaden angekommen und die gesperrten Autobahnen und Straßen wieder für den Autoverkehr freigegeben. Die Abschlussveranstaltung in Wiesbaden endete gegen 18 Uhr.

In Wiesbaden übergaben die Organisatoren der Initiative „Verkehrswende Hessen“ über 70.000 Unterschriften für ein Volksbegehren zur Verkehrswende an Minister Tarek Al-Wazir.

Logo