Aus für Telekom-Filiale am Münsterplatz

Schließung nach mehr als zwanzig Jahren

Aus für Telekom-Filiale am Münsterplatz

Die Telekom wird ihre Filiale am Mainzer Münsterplatz nach über zwanzig Jahren aufgeben. Das teilt Pressesprecher George-Stephen McKinney auf Merkurist-Anfrage mit. Damit wird das Telekommunikations-Unternehmen nur noch einen Shop in der Mainzer Innenstadt betreiben.

Wann genau der Laden schließen wird, sei noch nicht klar. Geplant sei Ende 2022 oder Anfang 2023. Ausschlaggebend seien wohl verschiedene Faktoren gewesen, sagt McKinney: „So war unter anderem der Eigentümerwechsel der Immobilie am Münsterplatz ein Punkt, warum wir uns für die Schließung beziehungsweise den Umzug entschieden haben.“ Außerdem seien sowohl das „Shop Portfolio und der stationäre Handel“ im Wandel. „Das kann klarerweise auch zu Veränderungsprozessen führen.“

Für die Kunden werde ein „zentraler Anlaufpunkt“ Am Brand geschaffen, wo sich die zweite Mainzer Filiale der Telekom befindet. Vorhersagen zur Struktur oder zur Entwicklung anderer Shops in der Region könne er jedoch nicht treffen. „Standortentscheidungen werden mittelfristig und individuell getroffen.“

Wie ein Merkurist-Leser in einem Snip berichtete, hätten ihn Mitarbeiter des Shops am Münsterplatz bereits auf die Schließung hingewiesen: „Laut den Mitarbeitern der Telekom am Münsterplatz, soll der Laden Ende des Jahres zu machen!“ Ob der neue Inhaber des Gebäudes dort nun ein Hotel errichten will, wie der Leser vermutet, kann uns die Telekom nicht bestätigen – das könne nur der Eigentümer der Immobilie sagen.

Logo