Nach jahrzehntelangen Diskussionen: Planungen für Großsporthalle können beginnen

Stadtrat stimmt für Beschlussvorlage

Nach jahrzehntelangen Diskussionen: Planungen für Großsporthalle können beginnen

Mit nur einer Gegenstimme hat der Stadtrat das Projekt „Großsporthalle in Mainz“ auf den Weg gebracht. Die Fraktionen stimmten am Mittwochabend für den entsprechenden Beschlussvorschlag von Sport- und Finanzausschuss.

Dieser sieht vor, dass eine neue Halle für „Schul- und Vereinssport sowie Sportsonderveranstaltungen“ in Mombach geplant werden solle. Die Halle soll am Standort „Am Großen Sand“ entstehen. Dort befindet sich derzeit die marode Mombacher Sporthalle, die dann abgerissen werden würde. Bis zu 2600 Zuschauer sollen in der neuen Großsporthalle Platz finden. Außerdem sollen außerplanmäßig 1,5 Millionen Euro zur Planung bereitgestellt werden. Auch ein Finanzierungskonzept soll laut Vorlage erstellt werden. Zudem soll ein Beirat die Planungen begleiten.

Mit dem Beschluss nimmt das Projekt, das seit 1981 diskutiert wird, eine weitere Hürde. Nach einer Machbarkeitsstudie im Jahr 2013 waren die Planungen wegen zu hoher Kosten (zwischen 21,6 und 24,1 Millionen Euro) auf Eis gelegt worden. Das Thema kam im vergangenen Jahr wieder auf, als es darum ging, eine neue Integrierte Gesamtschule am Europakreisel zu bauen und den Sportbund umzusiedeln. Daraufhin bildete sich eine Arbeitsgruppe, die die Rahmenbedingungen für die Großsporthalle absteckte.

Wie hoch die Bau- und Betriebskosten für die Großsporthalle sein werden, dazu gibt es noch keine Informationen. (js)

Logo