Bausünden in Mainz - das sagen die Merkurist-Leser

Ist das Gebäude einfach nur hässlich oder passt es nicht ins Gesamtbild? Beim Thema Bausünden lässt sich über vieles diskutieren. Die Merkurist-Leser haben einige Beispiele genannt.

Bausünden in Mainz - das sagen die Merkurist-Leser

Über die architektonische Schönheit mancher Mainzer Gebäude lässt sich streiten - doch sind diese einfach nur hässlich oder schon eine Bausünde? Die Merkurist-Leser haben unter dem Snip „Bausünden in Mainz“ fleißig kommentiert. Wir haben ein paar Eurer Kommentare gesammelt.

Merkurist-Leser Alfred fällt zunächst einmal das Rathaus ein, das Anfang der 70er erbaut wurde.

Auch die Parkhäuser der Stadt kommen bei unseren Leser nicht gut weg.

Darüber hinaus sind das Karstadt-Areal und auch der Gutenbergplatz ein Dorn im Auge.

Merkurist-Leser George weist auch auf den Abriss der alten Lampenfabrik hin (wir berichteten), die einem Neubau weichen musste.

Für Teo ist auch das Hochhaus an der Münsterstraße eine Bausünde.

Hochhäuser scheinen bei unseren Lesern generell nicht sehr hoch im Kurs zu stehen.

Für Leser Prinz Bibi kommen durch die Bausünden auch historische Gebäude nicht gut zur Geltung:

Welche Bausünden habt Ihr noch in der Stadt entdeckt? Postet sie unter den Artikel! (pk)

Logo