Weiterhin erweiterte Maskenpflicht auf den Mainzer Wochenmärkten

Trotz Aufhebung der Maskenpflicht in Innenstadt

Weiterhin erweiterte Maskenpflicht auf den Mainzer Wochenmärkten

Trotz rückläufiger Infektionszahlen und der Aufhebung der Maskenpflicht in der Innenstadt, schreibt die 23. Corona-Bekämpfungsordnung des Landes Rheinland-Pfalz weiterhin eine erweiterte Maskenpflicht auf Wochenmärkten vor. Das gibt die Stadt Mainz am Donnerstag bekannt.

Auf den gesamten Flächen des Hauptmarktes und der Stadtteil-Märkte, die als öffentliche Einrichtung gelten, besteht daher weiterhin die Maskenpflicht. Konkret muss eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 getragen werden. Auch wer den Markt ohne konkrete Kaufabsicht überquert oder sich dort aufhält, ist somit verpflichtet, eine solche Maske zu tragen.

Ordnungsdezernentin Manuela Matz appelliert an die Bürger, die geltenden Abstands- und Hygieneregelungen einzuhalten und die erweiterte Maskenpflicht auf den Wochenmärkten konsequent umzusetzen. „Gerade in beengten Situationen und im Gedränge ist es wichtig, weiter vorsichtig und umsichtig zu sein. Mit dem Tragen der Maske auf dem Wochenmarkt schützen Sie sich selbst, die Beschicker und andere Kunden.“

Logo