Muss eine Kirchenglocke auch nachts läuten?

Alle Viertelstunde ein Schlag gegen die Uhr - und das auch nachts. Wer in der Nähe der Bretzenheimer St. Georg Kirche wohnt, der kennt das nur zu gut. Ein Merkurist-Leser fragt sich nun, ob das sein muss.

Muss eine Kirchenglocke auch nachts läuten?

Dong, Dong, Dong: Nein - es ist nicht der Twitter-Account des Mainzer Doms, der die aktuelle Uhrzeit ankündigt, sondern die katholische Kirche St. Georg im Bretzenheimer Ortskern. Das Läuten der Glocke wirft bei Merkurist-Leser Michel Fragen auf. Er fragt sich, warum die Uhr an der Kirche alle Viertelstunde läuten muss und warum man nicht nachts auf das Schlagen verzichten könnte.

Kirchenglocken gehören zu Bretzenheim

Der Gong kommt von einem Hammer, der alle Viertelstunde gegen die Uhr schlägt. „Um zwölf Uhr nachts schlägt die Uhr 16-mal. Viermal für die volle Stunde und zwölfmal für die Uhrzeit“, erklärt Pfarrer Markus Kölzer. Auch er ist sich der Problematik bewusst: „Ich wohne selbst neben der Kirche. Ich habe mich an die Glocke gewöhnt, kann aber die Einwände der Leser verstehen.“

Die Kirchenglocke sei alle paar Jahre mal Thema. Im vergangenen Jahr seien die Schalllamellen nachgearbeitet worden, so Kölzer. Dennoch suche man nach einer Lösung. „Das Thema wurde im Verwaltungsrat diskutiert. Es wird überlegt, die Glocken für die Nacht auszusetzen“, erklärt Pfarrer Kölzer.

Merkurist-Leser Karl sieht kein Problem im Schlagen der Uhr. Er sagt:

Für die Bretzenheimer Ortsvorsteherin Claudia Siebner (CDU) gehört die Kirche einfach zum alten Ortskern dazu. „Bei der dörflichen Struktur in Bretzenheim muss man damit rechnen, dass hier die Kirchenglocken läuten.“ Für die Ortsvorsteherin ist die Sache eigentlich klar. Sie findet, dass man bei einer Wohnung oder einem Haus in der Nähe einer Kirche mit Kirchenglocken rechnen sollte. So sieht das auch Leser Hans:

In ihrem 16. Jahr im Bretzenheimer Ortsbeirat habe sie bisher nur zwei Beschwerden wegen der Kirchenglocken bekommen - eine davon Ende des vergangenen Jahres, sagt Claudia Siebner. „Ich halte diese Diskussion an dieser Stelle für übertrieben. Ich setze mich für den Lärmschutz ein, aber man muss alles in Relation sehen.“

Ob die Kirchenglocken also bald nicht mehr nachts schlagen werden, ist noch nicht klar. Die Entscheidung des Verwaltungsrats bleibt abzuwarten. (df)

Logo