Mainzerin gründet Camperverleih in Hechtsheim

Die Mainzerin Jana Noll verleiht seit kurzem mit ihrem Start-up „Spotcatchers“ Camper in Hechtsheim. Wir haben mit der Gründerin über ihre Motivation gesprochen.

Mainzerin gründet Camperverleih in Hechtsheim

Vergangenes Jahr, es war mitten in der Zeit von Zugangsbeschränkungen und reduzierter Kontakte, wollte Jana Noll Urlaub mit dem Camper machen. „Ich hatte enorme Probleme, hier in der Umgebung einen Campervan zu mieten“, erinnert sie sich. Der nächste, den sie dann auch in Anspruch genommen hat, war in Frankfurt. „Doch auch hier gab es einige Punkte, die mir nicht so gut gefallen haben.“ So kam ihr die Idee, eine eigene Campervermietung zu eröffnen – in Mainz, ihrer Heimatstadt.

Ihr Team, mit Inhaber Marco Lorenz sind es vier weitere Leute, hatte sie schnell gefunden, ebenso den Standort in der Genfer Allee in Hechtsheim, nahe der Messe. Für den Mainzer Standort haben sie und ihr Team sich vor allem entschieden, „weil wir alle aus der Umgebung kommen“, so Noll. Mit ihrem Unternehmen „Spotcatchers“ wollen sie Menschen erreichen, die „einen tollen Roadtrip machen wollen, an die Orte zu fahren, wo sie auch immer schon hinwollten“.

Hier wolle Noll das anbieten, was sie sich selbst als Kundin wünschen würde: rund um die Uhr erreichbar, ohne Kilometerbeschränkung und keine Selbstbeteiligung im Schadensfall. 15 verschiedene Modelle hat Spotcatchers im Angebot, von Camper über Kastenwagen bis hin zu Wohnmobilen. Auch Kurztrips seien möglich, da die Mindestmietdauer nur drei Tage beträgt. Buchen lassen sich die Fahrzeuge über das eigene Buchungssystem, inklusive Zusatzausstattungen wie Grill oder Fahrradheckträger.

Logo