Sprüche-Feuerwerk von Ex-05er Guido Schäfer im „Doppelpass“

Alkoholfreies Bier, Miss Germany und viele Reaktionen: Ex-Mainz-05-Spieler Guido Schäfer legte am Sonntag einen vieldiskutierten Auftritt in der Sportsendung „Doppelpass“ hin.

Sprüche-Feuerwerk von Ex-05er Guido Schäfer im „Doppelpass“

Dieser Auftritt spaltet die Fußball-Nation: Mainz-05-Legende Guido Schäfer war am Sonntag zu Gast im Sport1-„Doppelpass“ und sorgte sowohl für Lacher im Publikum als auch für viele Reaktionen in den sozialen Medien. Das Sprüche-Feuerwerk fing bereits mit seiner ersten Wortmeldung an, als er das Bier probiert hatte. „Das ist ja tatsächlich alkoholfrei, Thomas. Ja, leck mich am Arsch“, sagte er in Richtung Moderator Thomas Helmer.

Dann sollte Schäfer als Chefreporter der Leipziger Volkszeitung analysieren, ob RB Leipzig Meister werden kann. Er tat es in seiner besonderen Art. „Nach dem guten Start haben alle gesagt: Kann RB Leipzig Meister werden? Ja, theoretisch krieg ich auch die Miss Germany rum und gewinne sie für mich, wenn alle anderen nicht mitmachen“, so Schäfer. RB-Sportdirektor Markus Krösch schien es nicht so witzig zu finden. Schäfer schob hinterher: „Es ist beides unmöglich. Wobei bei mir fehlt die Mentalität nicht – ich würde da ran gehen.“

„Fums“ teilt Miss-Germany-Zitat

In den sozialen Medien wurde der launige Auftritt kontrovers diskutiert. „Das sowieso sehr niedrige Niveau beim #dopa wird durch Guido Schäfer noch deutlich nach unten gezogen“, kommentiert ein User, ein anderer feiert Schäfer: „Endlich bringt da mal einer Niveau rein.“ Das Fußballmagazin „Fums“ teilte Schäfers Miss-Germany-Zitat – und auch hier waren die Reaktionen unterschiedlich.

„Vorher nie gesehen, aber furchtbar sympathisch im Doppelpass“, ist da der meistgelikte Kommentar, „Unsachliche Beiträge ohne Ende von ihm“, folgt direkt dahinter. Ein anderer User spinnt die Geschichte weiter. „Wenn jetzt Miss Germany nen RICHTIG feinen Humor hat, macht sie ihn klar.“ Guido Schäfer hätte sicher nichts dagegen. (df)

Logo