Spendenaktion zur Rettung der Mainzer Eishalle

Spenden für jede gelaufene Runde

Spendenaktion zur Rettung der Mainzer Eishalle

Die gestiegenen Energiekosten machen den Betrieb der Mainzer Eishalle am Bruchweg teuer, denn Eishallen brauchen enorme Mengen an Energie. Nur mit höheren Eintrittsgeldern und Sparmaßnahmen könne er aufrechterhalten werden, so der Betreiber (wir berichteten).

Zur „Rettung der Eishalle“ und damit das Gebäude künftig möglichst nachhaltig betrieben werden könne, veranstaltet der Betreiber nun einen Sponsorenlauf vor Ort. Stattfinden wird er am Sonntag (13. November) zwischen 11:30 und 13 Uhr. Die Teilnehmer erhalten dabei Zeitslots von zehn Minuten, in denen sie möglichst viele Runden auf dem Eis laufen können. Für jede Runde spenden minimal drei Sponsoren einen vorher festgelegten Betrag. Das können Privatpersonen oder auch Firmen sein.

Zur Veranstaltung erwartet werden auch politische Gäste, darunter die beiden Kanditatinnen für das Amt des Mainzer Oberbürgermeisters, Manuela Matz (CDU) und Mareike von Jungenfeld (SPD).

Wer teilnehmen möchte, sollte zuvor ein Anmeldeformular mit den Namen der jeweiligen Sponsoren ausgefüllt an sponsorenlauf@eissport-fuer-mainz.de schicken.

Logo