Stimmen zur Landtagswahl

Nach den ersten Hochrechnungen zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz haben sich die Spitzenkandidaten der Parteien zum Wahlergebnis geäußert.

Stimmen zur Landtagswahl

Die SPD hat die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz klar gewonnen. Zweitstärkste Kraft wird die CDU, gefolgt von den Grünen. Am Abend äußerten sich die Politiker zu dem vorläufigen Wahlergebnis.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sagte in einem ersten Statement: „Ich danke allen Rheinland-Pfälzern und Rheinland-Pfälzerinnen, die mir und meiner Partei so deutlich das Vertrauen geschenkt haben. Das Wahlergebnis ist eine Bestätigung, dass die SPD eine gut aufgestellte Partei ist. Es ist schön, mit Abstand wieder stärkste Partei zu sein und dass wir einen klaren Regierungsauftrag haben. Wir haben es immer wieder geschafft, die Menschen zu erreichen. Ich bin eine stolze Spitzenkandidatin und ich freue mich, dass wir weiterhin die Regierung stellen dürfen.“

Christian Baldauf (CDU), der es mit seiner Partei nicht schaffte, Malu Dreyer als Ministerpräsidentin abzulösen, gestand die Niederlage seiner Partei offen ein: „ Ich möchte zunächst einmal Frau Dreyer gratulieren. Für uns ist es ein bitterer Abend. Wir haben aus dieser Situation das beste gemacht und ich werbe dafür, nicht den Kopf hängen zu lassen. Danke denen, die im Wahlkampf alles gegeben haben in extrem schwierigen Zeiten während Corona.“

Auch Anne Spiegel, Spitzenkandidatin der Grünen, kommentierte das Wahlergebnis und freute sich über das gute Abschneiden ihrer Partei (8,3%). „Es war eines der merkwürdigsten Wahljahre, die ich je erlebt habe. Wenn ich eins gerne tun möchte, wäre es eigentlich, mit euch allen in einem Raum zu sein“, richtete sich Spiegel an ihr Wahlkampfteam und bedankte sich dabei für die Entschlossenheit und den guten Wahlkampf. „Das Ergebnis ist ein klarer Regierungsauftrag für uns Grüne.“ Die Grünen hätten außerdem von allen drei an der Regierung beteiligten Parteien am meisten zugelegt, so Spiegel.

Logo