Die schönsten Spielplätze in Mainz

Über 180 öffentliche Spielplätze gibt es nach Angaben der Stadt in Mainz. Wir haben uns für Euch umgesehen und stellen hier einige besonders schöne Spielplätze vor.

Die schönsten Spielplätze in Mainz

Endlich wird das Wetter milder und der Sommer lässt nicht mehr lang auf sich warten. Das freut auch viele Kinder, denn an der frischen Luft macht das Klettern, Toben oder Sandburgenbauen gleich viel mehr Spaß. Für alle, die keinen großen Garten haben oder sich nach Abwechslung sehnen, heißt es: Raus auf den Spielplatz! Doch welcher ist der Schönste? Wir haben ein paar Spielplätze ausgewählt, die wir Euch hier vorstellen möchten.

Spielwiese im Volkspark

Der vermutlich bekannteste und größte Spielplatz in Mainz liegt im Volkspark. Dort gibt es eine Seilbahn, eine Rutsche, vier Schaukeln, eine Pendelschaukel und ein großes Klettergerüst mit einer Tunnelrutsche. Für kleinere Kinder gibt es einen separaten Spielbereich im Sand mit Wipptieren, einem Laster und einem Schiff. Weitere Highlights sind außerdem die Bimmelbahn „Flotte Lotte“, die Kinder zum kleinen Preis durch den Volkspark fährt, und ein großer Wasserspielplatz, der laut Angaben der Stadt im Lauf der nächsten Woche eingeschaltet wird. Direkt daneben gibt es ein Café und die große Wiese im Park eignet sich auch für Erwachsene gut zum Sport.

Spielflächen im Hartenbergpark

Fast genauso viel Platz zum Spielen und Toben gibt es auf den Spielflächen zwischen den Bäumen im Hartenbergpark. An mehreren Stellen stehen dort Klettergerüste, Schaukeln, Wipptiere und eine große Rutsche. Außerdem gibt es eine Seilbahn, einen Barfußpfad, einen Basketballplatz, eine große Spielwiese und drei Tischtennisplatten. In einem Grillbereich mit drei Schwenkgrillen und Flächen für mitgebrachte Grills kann nach Anmeldung beim Minigolfclub auch gegrillt werden. In den nächsten Wochen soll außerdem der Wasserspielplatz wieder in Betrieb gehen.

Spielplatz „Pusteblume“ in Finthen

In der ehemaligen amerikanischen Siedlung „Huttenstraße / Am Weisel“ in Finthen befindet sich der Spielplatz „Pusteblume“. Mit etwa 950 Quadratmetern ist er genauso groß wie die umliegenden Grundstücke, auf der Wiese und im Sand gibt es also viel Platz zum Spielen. Dort stehen ein Klettergerüst mit Rutsche, eine Wippe, zwei Schaukeln und eine Tischtennisplatte. Der Spielplatz liegt in einem ruhigen Wohngebiet, ist umzäunt und wird von einem ehrenamtlichen Verein betrieben. „Wir Eltern aus der Nachbarschaft haben das Grundstück vor 17 Jahren gepachtet, um hier einen Spielplatz einzurichten“, erzählt ein Anwohner. Aktuell sammelt der Verein Pusteblume e.V. Spenden für eine Erneuerung des Klettergerüsts.

Abenteuerspielplatz in Bretzenheim

Auch für den Abenteuerspielplatz an der Hildegard-von-Bingen-Straße in Bretzenheim lohnt sich die Anfahrt. Er liegt hinter einem Neubaugebiet und ist umgeben von Wiesen, Bäumen und Büschen, zwischen denen ebenfalls gespielt werden kann. Dort gibt es einen Spielbereich im Sand, eine kleine Rutsche, eine Schaukel, eine Tischtennisplatte, Holzbalken und ein Tau zum Balancieren. Das Highlight des Spielplatzes versteckt sich zwischen den Bäumen: Eine Kletterburg aus Holz mit einer Rampe und einer hohen Tunnelrutsche.

„Platz der Kinderrechte“ am Goetheplatz in der Neustadt

Besonders an sonnigen Tagen tummeln sich Familien, Kinder und Erwachsene aus der Neustadt häufig auf dem Goetheplatz. Außer einer grünen Spiel- und Liegewiese gibt es hier einen Basketballplatz, eine Rollschuhbahn und einen Wasserspielplatz mit Rutsche, der in den nächsten Wochen eingeschaltet wird. Auf dem Spielplatz gibt es Schaukeln für große und kleine Kinder, eine Wippe, eine Wackelbrücke, ein Hangelgerät, mehrere Kletterelemente, eine Kletterspinne und eine Sandfläche. Auf Initiative des Kinderschutzbunds hin bekam der Goetheplatz vor etwa einem Jahr die offizielle Zusatzbezeichnung „Platz der Kinderrechte“.

Abenteuerwald in Gonsenheim

Mitten in einem Waldstück gegenüber des Wildparks in Gonsenheim liegt der „Abenteuerwald“. Kinder können dort zwischen den Bäumen spielen, während die Erwachsenen sich in einem überdachten Sitzpavillon ausruhen. An Spielgeräten gibt es dort eine Rutsche, eine Wackelbrücke, ein Klettergerüst, eine Schaukel und eine Seilbahn. Außerdem kann auf einer kleinen Wiese mit zwei Toren Fußball gespielt werden.

„Am Planschbecken“ in der Oberstadt

Einen weiteren Wasserspielplatz gibt es am Drususwall in der Oberstadt. Ein Besuch lohnt sich auch schon, bevor er für die Sommermonate eingeschaltet wird: Der Spielplatz „Am Planschbecken“ ist mit einem Klettergerüst mit Rutsche, einer Schaukel, einer Wippe, drei Wipptieren, einer Drehwippe und einem Sandkasten ausgestattet. Rings um den Platz gibt es viele Sitzbänke, von dort haben Eltern ihre Kinder gut im Blick. Der gesamte Platz ist mit Büschen und Bäumen umgrenzt, sodass Kinder nicht unbemerkt zur vielbefahrenen Straße „Am Fort Elisabeth“ laufen können.

Ihr kennt weitere schöne Spielplätze in Mainz? Schreibt Eure Empfehlung die Kommentare! Hier findet Ihr außerdem eine Übersicht aller Spielplätze in Mainz. (ps)

Logo