Unfall auf A60: Auto kracht in Leitplanke

Fahrbahn musste vollgesperrt werden

Unfall auf A60: Auto kracht in Leitplanke

Bei einem Verkehrsunfall auf der A60 sind am frühen Samstagnachmittag zwei Personen verletzt worden. Das meldet die Mainzer Polizei. Die Fahrbahn in Richtung Bingen musste vollgesperrt werden.

Gegen 13:35 Uhr wich eine 71-jährige Frau aus dem Mainzer Raum mit ihrem Skoda einem vorausfahrenden Pkw aus, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Dennoch touchierte der Skoda das vorausfahrende Auto. Der Skoda kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die dortige Leitplanke. Danach schleuderte der Skoda wieder nach links über die Hauptfahrbahn und kam an der Mittelschutzplanke zum Stillstand.

Die Fahrerin des Skoda und ihr 26-jähriger Beifahrer wurden hierbei leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 12.000 Euro. Außerdem floss eine erhebliche Menge an Betriebsstoffen auf die Fahrbahn. Die A60 wurde in Richtungsfahrbahn Bingen für rund 45 Minuten bis zum Abschluss der Reinigungsarbeiten vollgesperrt und der Verkehr an der AS Ingelheim-Ost abgeleitet.

Ein angeforderter Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn, musste jedoch keine Verletzten mitnehmen. Es kam zu einem erheblichen Rückstau von rund fünf Kilometern Länge. Die Autobahnmeisterei Heidesheim, die Freiwillige Feuerwehr Ingelheim und der Rettungsdienst waren ebenfalls im Einsatz. (ts)

Logo