Schwerer Unfall auf A63 in Richtung Mainz: Kran für Bergung angefordert

Anhänger kippt auf Seite

Schwerer Unfall auf A63 in Richtung Mainz: Kran für Bergung angefordert

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A63 musste die Autobahn in Fahrtrichtung Mainz am Dienstag mehrfach gesperrt werden. Das meldet die Verkehrsdirektion Mainz.

Ein 68-Jähriger fuhr gegen 17:50 Uhr mit seinem Auto samt Anhänger, auf dem ein Pkw geladen war, auf der A63. Kurz vor der Weinheimer Talbrücke platzte am Zugfahrzeug ein Reifen. Das Gespann geriet daraufhin ins Schleudern. Hierdurch schaukelte sich der Anhänger auf und kippte letztendlich mitsamt dem geladenen Pkw auf die Seite.

Der Pkw wurde hierdurch am Heck angehoben, konnte aber noch zum Halten gebracht werden. Die Fahrbahn wurde dadurch beschädigt. Die A63 musste für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge mehrfach kurzzeitig voll gesperrt werden. Zur Bergung wurde ein Kran angefordert. Verletzte gab es bei dem Unfall nicht. Am geladenen Pkw entstand Totalschaden, am Zugfahrzeug Heckschaden. Die Gesamtschadenshöhe schätzt die Polizei auf mindestens 5000 Euro.

Doch dieser Unfall war nicht der einzige an diesem Tag in Fahrtrichtung Mainz. Schon Stunden zuvor, gegen 12:30 Uhr, ereignete sich ein weiterer auf Höhe der Weinheimer Talbrücke mit einem Schaustellerfahrzeug. Dieses hatte mehrere Teile seines Fahrgeschäftes verloren. Diese fielen auf die Fahrbahn. Ein nachfolgender 72-Jähriger konnte den Teilen nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr über sie. Hierdurch wurde sein Pkw beschädigt. Die genauen Schadenshöhen stehen noch nicht fest. Verletzt wurde auch hier niemand.

Logo