Mainzer Kunst- und Kulturverein Peng ist „beinahe pleite“

Suche nach neuer Location läuft

Mainzer Kunst- und Kulturverein Peng ist „beinahe pleite“

Der Mainzer Verein Kunst- und Kulturverein Peng ist nach eigenen Angaben „beinahe pleite“. Die „Gesellschaft zur Förderung von Design, Kunst und Kommunikation“ sucht deshalb nach Spendern.

Zur Begründung für die finanzielle Schieflage schreibt der Verein in einer Erklärung: „Leider sind wir, durch unerwartete finanzielle Forderungen, seit einiger Zeit beinahe pleite.“ Zudem stehe Ende März der Auszug aus dem aktuellen Domizil - dem ehemaligen Jobcenter Am Rodelberg - an.

In die Räume in der Mainzer Oberstadt war der Verein erst im vergangenen Sommer gezogen. Eine neue Location sei noch nicht in Aussicht. Durch die finanzielle Situation könnte das Peng-Team „in mehrfacher Hinsicht nicht unserem Vereinszweck nachkommen“.

Ein Termin für die letzte Party im Peng gibt es bereits: Am Samstag, 21. März, wird der Auszug in den Räumen Am Rodelberg 21 gefeiert. Das Peng-Team verspricht eine „mit Design, Kunst und Krach gespickte Veranstaltung“.

Weitere Informationen zum Verein Peng findet Ihr hier. (df)

Logo