Nach Attacke auf Eintracht-Fan: 17-Jähriger bekommt neues Handy

Nach dem Rhein-Main-Derby Mitte Dezember wurde der 17-jährige Eintracht-Fan Paul von einem Unbekannten angegangen. Sein neues Handy wurde dabei völlig zerstört. Ein Mainzer rief daraufhin zu einer Spendenaktion auf - mit großem Erfolg.

Nach Attacke auf Eintracht-Fan: 17-Jähriger bekommt neues Handy

Durch die Hilfsaktion, die der Mainzer Autor Guido Augustin ins Leben gerufen hatte, konnte dem jungen Eintracht-Fan Paul nun ein neues Handy übergeben werden. Der 17-Jährige, der wegen einer schweren Bein-Operation mit Krücken laufen muss, war nach dem Rhein-Main-Derby Mitte Dezember von einem Unbekannten angegangen worden.

Paul stand gerade am Mainzer Hauptbahnhof, als ein Fremder sich ihm in den Weg stellte. „Der hat Paul gefragt, ob er Eintracht-Fan ist. Als er das bejahte, hat ihm der Typ dann das iPhone aus der Hand gerissen und mit voller Wucht auf den Boden geschmissen“, sagte Pauls Mutter kurz nach dem Vorfall gegenüber Merkurist. Der Mann flüchtete, das nagelneue Handy sei völlig zerstört gewesen. Dabei hatte Paul monatelang dafür gespart. Eine Reparatur hätte 600 Euro gekostet - das konnte sich seine Familie nicht leisten.

Aufruf auf Facebook löst Welle der Hilfsbereitschaft aus

„Paul hätte sogar ein größeres Modell haben können, doch das wollte er nicht.“ - Guido Augustin

Guido Augustin, der selbst Mainz 05-Fan ist, hatte daraufhin einen Aufruf bei Facebook gestartet, um den jungen Eintracht-Fan zu unterstützen (wir berichteten). Die Hilfsbereitschaft war groß: Dank der Unterstützung von rund 50 Menschen seien genügend Spenden zusammen gekommen, um Paul ein neues iPhone zu kaufen, wie Augustin am Samstag auf seiner Facebookseite bekannt gibt. Ahmad Nazary, ein Telekommunikationsexperte aus Mainz-Kastel, habe einen großen Teil zu den Spenden beigetragen und das neue Handy besorgt. Gemeinsam übergaben er und Augustin schließlich das Gerät an den 17-Jährigen. „Paul hätte sogar ein größeres Modell haben können, doch das wollte er nicht. Ein bisschen mehr Speicher gerne, aber nicht mehr“, schreibt Augustin auf Facebook.

Insgesamt 1100 Euro seien zusammengekommen, rund 300 mehr, als für das iPhone benötigt wurde. „In Absprache mit Paul werde ich den Betrag spenden, zu gleichen Teilen an das Kinderhospiz Bärenherz (das war Pauls Wunsch) und an die Afghanistanhilfe, die bitterarme Familien mit Kindern mit Holz und Mehl versorgen (das war Ahmads Wunsch)“, schreibt Augustin weiter. Und: „Ich bin noch immer überrascht und ein wenig erschrocken, was in so kurzer Zeit Schönes möglich war und Danke Euch allen von Herzen dafür!“

(lo)

Logo