Deine Chance in deiner Stadt: Alles rund um Gründungen in Mainz

Auf der diesjährigen Mainzer Gründungswoche kann sich eine breite Zielgruppe von Gründungsinteressierten bis Profis der Branche auf hybriden Veranstaltungen weiterbilden sowie in Präsenz untereinander austauschen.

Deine Chance in deiner Stadt: Alles rund um Gründungen in Mainz

Über 20 Einzelveranstaltungen mit 30 interessanten Referentinnen und Referenten

Mitte November ist es endlich wieder so weit: Die Mainzer Gründungswoche bestreitet ihre sechste Auflage. Im Zeitraum vom 15. bis 21. November wird ein umfangreiches Programm aus 29 kostenlosen Events auf die Beine gestellt, bei dem sich Gründungsinteressierte und Gründerinnen und Gründer über alle Aspekte der Existenzgründung informieren können. In enger und langjähriger Zusammenarbeit wird die Woche von der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Mainz, der IHK für Rheinhessen und der Investitions- und Strukturbank (ISB) RLP sowie zahlreichen Partnerinnen und Partnern aus dem Mainzer Gründungsnetzwerk auf die Beine gestellt.

Zeit zum Netzwerken

Den Auftakt zur Mainzer Gründungswoche liefert am Montagabend, den 15.11. ab 18.00 Uhr, die Kick-Off-Veranstaltung im The Pier auf der Großen Bleiche. Der Abend startet mit einer Talkrunde mit der Mainzer Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz, dem Hauptgeschäftsführer der IHK für Rheinhessen Günter Jertz und dem Vorstandsvorsitzenden der ISB RLP Dr. Ulrich Link.

Anschließend folgen spannende Insights aus den Gründungsgeschichten lokaler Startups: Christian Wunsch, Geschäftsführer des Veranstaltungsortes und Coworking Spaces The Pier, erzählt von seiner Motivation zur Gründung. Benjamin Mandos, Gründer von GotBag und Social Entrepreneur, gibt Einblicke über seinen Werdegang am Standort Mainz. Bei Snacks, Getränken und guten Gesprächen kann der Abend beendet werden – was während Lockdowns und Social Distancing eindeutig zu kurz gekommen ist!

An allen Tagen der Gründungswoche gibt es neben persönlichen Einblicken in Gründungsgeschichten, zahlreiche Workshops, Info- und Matchingveranstaltungen. Zielgruppe sind Gründungsinteressierte, die in den ersten Startlöchern stehen, Gründerinnen und Gründer, die die ersten Gründungsjahre bereits hinter sich haben und auch Seriengründerinnen und -gründer.

Die Mainzer Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz fasst die gemeinsame Initiative von Wirtschaftsförderung, ISB und IHK treffend zusammen: “Die Mainzer Gründungswoche ist ein etabliertes und hoch gefragtes Format in der Mainzer Gründerszene, das aus dem Mainzer Gründungsökosystem nicht mehr wegzudenken ist.“

"Wer ein Unternehmen gründen oder übernehmen will, findet in Mainz eine gut vernetzte Szene. Wir freuen uns als Förderbank in vielen Veranstaltungen der Gründungswoche über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten zu informieren“, fügt Dr. Ulrich Link, Vorstandsvorsitzender der ISB RLP hinzu.

Immer am Zahn der Zeit: Die Gründungswoche mit neuem Namen und innovativem Logo

“Mit unserem neuen Format und der breiten Mischung aus Präsenz- und Hybrid-Angeboten treffen wir genau den Nerv der Mainzer Gründungsszene”, findet Günter Jertz, Hauptgeschäftsführer der IHK Rheinhessen. Hinter den Veränderungen stecken ein neues Logo und die neue zentrale Webseite www.mainzer-gründungswoche.de, die in Zukunft weitergeführt und mit weiteren Informationen befüllt werden soll.

Die Teilnahme an allen Einzelveranstaltungen ist kostenlos. Aufgrund der aktuellen Verordnungen ist die Anzahl der Teilnehmenden teilweise begrenzt, sodass eine Anmeldung für jedes Event aus organisatorischen Gründen erforderlich ist. Das komplette Programm und alle Informationen zur Gründungswoche finden sich unter der neuen Website https://mainzer-gründungswoche.de.

Logo