Hochzeitskerzen und Taufkerzen: Die besten Ideen!

Mit Kerzen kann man vielen Menschen eine große Freude bereiten. Wie sollten Kerzen für die Hochzeit und die Taufe aussehen? Die besten Ideen gibt es hier.

Hochzeitskerzen und Taufkerzen: Die besten Ideen!

Eine Trauung sollte der schönste Moment im Leben zweier liebender Menschen sein. Zeit ihres Lebens haben sie diesen Moment herbeigesehnt und nun stehen sie sich gegenüber, um sich das Ja-Wort zu geben. Dieser Augenblick wird ihnen in unvergesslicher Erinnerung bleiben. In einer stilvollen Umgebung bekommt die Hochzeit einen ganz besonderen Touch.

Allerdings braucht das Ambiente die richtigen Stilelemente wie etwa eine an das Brautpaar angepasste Dekoration. Wer kirchlich heiratet, legt zudem Wert auf die traditionelle Kerze. Die Hochzeitskerze hat zahlreiche Bedeutungen und macht die Eheschließung einzigartig.

Und nicht nur die Hochzeitskerze hat viele Bedeutungen. Auch die traumhafte Taufkerze geleitet das Kind sanft in die Welt, in seine Familie und sein neues Zuhause. Bei der Auswahl konzentrieren sich Ehepartner auf personalisierte Kerzen, die auch Jahre später noch die Momente der Taufe oder der Eheschließung zurückbringen.

Bereits der Anblick der Kerzen erfreut und so bietet es sich natürlich für Freunde und Familienmitglieder an, die Kerzen selbst herzustellen und sie als Geschenk mitzubringen. Wie sollten Kerzen für die Hochzeit und die Taufe aussehen? Die besten Ideen gibt es hier.

Warum die Hochzeitskerze so wichtig ist

Die Hochzeitskerze hat einen interessanten Symbolcharakter. Während sie heute vor allem die Liebe des Brautpaares verkörpern und eine geborgene Zukunft bereithalten soll, setzten Menschen sie im Mittelalter zu anderen Zwecken ein. Zur damaligen Zeit fürchteten sich die Menschen vor bösen Geistern. Diese galt es zu beschwichtigen und aus der Ehe fernzuhalten. Die Hochzeitskerze musste genau diese Funktion erfüllen.

Abgesehen von der Hochzeit setzen heutzutage viele Paare – auch unverheiratete Paare – Kerzen ein, um nach einem Streit für positive Energie zu sorgen. Deshalb macht es natürlich Sinn, Ehekerzen anzufertigen oder anfertigen zu lassen. Die tollen Kerzen gibt es mit verschiedenen Motiven.

Die beliebtesten Motive auf Hochzeitskerzen

Traukerzen gehen eigentlich mit allen Motiven einher, die für die Eheschließung typisch sind. Viele zeigen goldene Eheringe. Das verkörpert das Zusammengehörigkeitsgefühl der Ehepartner und sieht immer hübsch aus. Da die Deko häufig in hellen Farben gehalten ist, passt Gold immer sehr gut dazu.

Wer es etwas verspielter mag, bringt Herzen mit ein. Natürlich müssen sie eine rote Farbe aufweisen. Das passt am besten. Moderne Kerzen sind jedoch auch mit goldenen oder pinken Herzen versehen. Blumen sehen auch sehr hübsch aus. Sie haben einen starken Motivcharakter, stehen für das Leben selbst, das miteinander Wachsen und Gedeihen.

Worauf bei Hochzeitskerzen achten?

Wer sich selbst ans Basteln begeben will, sollte sich vorab über das Thema der Hochzeit sicher sein. Manche Brautpaare wollen eine äußerst moderne Hochzeit. Bei ihnen steht Luxus im Vordergrund. Sie legen großen Wert auf eine auffällige und farblich dezente Ausschmückung ihres großen Tages. Andere haben sich beispielsweise für Gothic entschieden. Hier soll alles in Schwarz gehalten sein. Weiße Kerzen mit klassischen Motiven passen dann nicht so gut. Soll die Hochzeit einen Vintage-Charakter haben, dann dürfen braune Perlen und antik wirkende Elemente auf der Kerze nicht fehlen.

Die meisten Ehepaare entscheiden sich für eine klassische Hochzeit. Dann darf die Kerze in typischen Farben glänzen und glitzern. Doch: Zu viel Glitzer sollte nicht sein. Im Zentrum der Kerze sollten sich immer die Vornamen von Braut und Bräutigam befinden.

Diese Materialien sind erforderlich

Das Wichtigste zuerst: Die Hochzeitskerze muss eine ordentliche Größe aufweisen. Kleine Kerzen gehen unter und sehen daher nicht so schön aus. Größere Kerzen bieten zudem eine größere Fläche zum Basteln. Was auf jeden Fall notwendig ist, sind Banderolen in den Wunschfarben des Brautpaares. Auch Perlenketten, Strasssteine und Einzelperlen sehen hübsch aus. Kerzenfolie und Kerzenstempel sind ebenso erhältlich. Wollen Gäste künstlerisch arbeiten, sollten sie Motive aufmalen. Dazu bitte lediglich Acrylfarbe verwenden.

Die Taufkerze und ihre Bedeutung

Taufkerzen spielen im christlichen Glauben eine tragende Rolle. Sie haben eine wichtige Aufgabe. Taufkerzen sollen dem Kind – dem so genannten Täufling – den Weg durch das Leben ebnen und es vor schwierigen Lebenssituationen und allzu großen Herausforderungen bewahren. Die Kerze wird innerhalb der Kirche von Eltern oder Paten entzündet. Hinzukommend äußert sich der Pfarrer in Form eines Gebets oder Sprüche.

Diese Motive machen Sinn

Auf Taufkerzen können sich – ebenso wie auf Hochzeitskerzen – verschiedene Motive befinden. Wer sich im Zuge der aktuellen Lage an das Basteln der Taufkerze begeben will, wählt vor allem ein Symbol aus: das der Taube. Tauben stehen für Frieden und bei all den globalen Schwierigkeiten ist es wichtig an den Frieden und die innere Kraft zu glauben. Das neue Erdenkind soll Schutz und Frieden erfahren und die Taube wird ihm dabei helfen. Auch andere Symbole kommen äußerst häufig vor. Sie stehen stellvertretend für den Anfang sowie für das Ende einer Phase im Leben eines Menschen. Gemeint sind das Omega- und das Alpha-Zeichen.

Die Wahl der Kerze

Anders als Hochzeitskerzen sind Taufkerzen lang und schmal, wobei sie ebenso eine Stumpenkerze darstellen können. Bei der Auswahl kommt es auf die eigenen Vorlieben an. Weiterhin ist es vor dem Kauf wichtig sich Gedanken zum Design zu machen. Manche Styles lassen sich nur auf den Stumpenkerzen realisieren. Wollen Gäste oder Eltern eine formschöne Kerze lediglich mit Ornamenten statt mit einem Bild versehen, bieten sich weiße Stabkerzen an.

Wachs zum Verzieren sieht schick aus und verringert den Arbeitsaufwand. Hier gibt es verschiedene Optionen. Tolle Perlen, Anhänger, Banderolen, Bänder und Pailletten werten jede Kerze auf. Bei der Gestaltung gilt es die Kerze nicht zu überladen. Zu viele nicht aufeinander abgestimmte Elemente sehen nicht mehr hübsch aus. Was immer gut ankommt: Das Anbringen des Namens des Kindes sowie dessen Geburtsdatum. Mit Wachsfarben sind sie schnell aufgetragen. Wer sich für Kalligrafie interessiert, sollte sich für eine besondere Schriftart entscheiden.

Weitere Bastel-Utensilien:

● Nadeln

● Papier

● Bleistift

● Speziell für Wachs geeigneter Kleber

● Cutter oder Schere

● Zusätzliche Accessoires wie kleine Schleifchen

Beim Basteln ist es wichtig sich Zeit zu lassen und das Motiv vorab zu skizzieren. Dann kann beim Basteln nichts mehr schiefgehen. Einfach blindlings zu gestalten, macht hingegen keinen Sinn. Es gilt die Aufgabe sorgsam anzugehen und sich in Geduld zu üben. Nach dem Basteln ist es zunächst wichtig die Kerze in einem Behälter aufzubewahren. Dadurch kommt sie nicht mit Staub in Kontakt. Staub lässt sich nur schwer von der Oberfläche der Kerzen lösen.

Logo