Was hinter dem „Mainzer Weingarten“ steckt

Neues aus der Gastro: Am KUZ eröffnet an diesem Wochenende der „Mainzer Weingarten“. Was euch dort erwartet, lest ihr hier.

Was hinter dem „Mainzer Weingarten“ steckt

Im Außenbereich des KUZ Kulturzentrums gibt es in diesem Sommer eine neue Gastronomie. Am Samstag (19. Juni) eröffnet dort der „Mainzer Weingarten im KUZ“. Verantwortlich dafür ist Mainzplus Citymarketing.

Der Weingarten wird im Außenbereich des Waschhauses eröffnet. „Der Außenbereich wurde corona-konform eingerichtet und bietet eine entspannte Feierabend-Atmosphäre am Rhein“, so der Veranstalter dazu. Die Gäste können dort regionale Snacks wie Spundekäs‘ mit Brezeln, Handkäs‘ mit Musik, Wurstsalat und Käse bestellen. Dazu gibt es verschiedene Weine und Sekt des Weinguts der Familie Fleischer.

Für den Besuch im Weingarten braucht man zwar keinen negativen Coronatest, direkt nebenan im Hauptgebäude befindet sich aber noch immer das Corona-Testzentrum der Stadt. Testzentrum und Weingarten sind voneinander getrennt und haben separate Ein- und Ausgänge. Wer sich auch ohne Testpflicht testen lassen will, kann online einen Termin buchen.

Zum ersten Mal öffnet der Weingarten am Samstag (19. Juni) um 12 Uhr. Dann ist die Gastronomie immer mittwochs bis freitags von 17 bis 22 Uhr und samstags und sonntags von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Vorab reservieren muss man nicht, die Tische werden je nach Verfügbarkeit besetzt. Bei schlechtem Wetter ist der Weingarten geschlossen - wenn dem so ist, teilen die Veranstalter das bei Facebook und Instagram mit.

Logo