05-Fans sammeln Spenden für Mainzer Gastronomen

Eine Gruppe von aktiven Mainz-05-Fans sammelt Spenden für Mainzer Gastronomen. Dafür versteigern sie sogar echte Unikate.

05-Fans sammeln Spenden für Mainzer Gastronomen

Weil sie Gastronomen während der Corona-Krise helfen wollen, haben Mitglieder der Mainz-05-Ultragruppe „Chaos Boys“ die Spendenaktion „Solidarisch für Mainz“ ins Leben gerufen. „Wir kennen einige Inhaber persönlich sehr gut und haben mitbekommen, wie schwierig es für sie ist, die aktuelle Situation zu überstehen“ erklärt Mario, der die Aktion mitorganisiert, gegenüber Merkurist.

Derzeit kümmern sich sieben Mitglieder der Ultra-Gruppe um die Organisation des Projekts. Die Spenden werden auf einem PayPal- und einem Bankkonto gesammelt. Um mehr Spenden zu generieren, versteigern die Initiatoren auch Trikots von 05-Spielern wie Stefan Bell. Er spendete sein Original Sieger-Fastnachtstrikot aus dem Heimspiel gegen Union Berlin. Auch Merchandisingartikel wie Tassen oder T-Shirts werden für die Aktion verkauft.

Mehr als 2000 Euro bisher zusammengekommen

Welche Lokale die Spenden erhalten, das bestimmen die Organisatoren selbst: „Wir haben als Gruppe die Empfänger nach persönlichen Erfahrungen ausgewählt. Uns war es wichtig, unsere persönlichen Anlaufstellen zu unterstützen. Leider mussten wir dieses Kriterium wählen, da wir wissen, dass wir nicht jedem helfen können“, erklärt Mario das Vorgehen. Momentan unterstützt „Solidarisch für Mainz“ das Caveau, das Sixties, Onkel Willys Pub, den Kamin sowie die Fußballkneipe „Kick 'n Rush“ im Mainzer Fanhaus im Alten Rohrlager.

Bereits über 2000 Euro an Spendengeldern konnten über die Aktion gesammelt werden. Dieser Betrag ist laut Mario auch deshalb möglich, weil „Solidarisch für Mainz“ zu 100 Prozent ehrenamtlich aufgestellt ist. Lediglich Produktionskosten für die Merchandising-Artikel würden abgezogen. Hier kooperiert die Aktion mit der Druckerbande Mainz, „die unsere Aktion für sehr unterstützenswert hält und uns sehr faire Angebote macht“, wie Mario erklärt.

Weitere Informationen zu „Solidarisch für Mainz“ findet ihr auf Instagram, Facebook oder im FAQ-Bild:

Logo