Beste Bierbars Deutschlands: Mainzer Lokal dabei

Sonst keine Bar aus Rheinland-Pfalz dabei

Beste Bierbars Deutschlands: Mainzer Lokal dabei

Das „Sixties“ in der Großen Langgasse zählt zu den Kultkneipen in Mainz. An den Wänden hängen Bilder der Beatles und der Rolling Stones, aus den Lautsprechern kommt Musik aus den 60er und 70er Jahren. Die Einrichtung wurde von einem echten Pub in England übernommen. Dazu verkauft das Lokal 120 Biere, darunter rund 50 Craftbiere und 18 Biere vom Fass. Darauf wurde jetzt auch das Gourmetmagazin „Falstaff“ aufmerksam.

Denn das „Sixties“ gehört laut „Falstaff“ zu den „besten Bier-Bars Deutschlands“. Das ist besonders bemerkenswert, da in dem Ranking insgesamt nur 13 Bars genannt werden, die meisten von ihnen aus Berlin und Hamburg. Aus Rheinland-Pfalz ist sonst keine Bierbar dabei.

„Siebzehn Zapfhähne, lokale Mikrobrauereien und Devotionalien des FSV Mainz prägen die Trinkstätte, die Craft Beer-Karte (50 Positionen) hebt das ‘Sixties’ über normale Pubs hinaus“, heißt es in der Begründung von „Falstaff“.

Als beste Bierbar Deutschlands wurde das Lokal „Altes Mädchen“ in Hamburg ausgezeichnet. Auf den Plätzen zwei und drei landen „Dr. Hops“ in Leipzig und „Liebesbier“ in Bayreuth. Die restlichen zehn Bars sind in alphabetischer Reihenfolge geordnet. Das ganze Ranking findet Ihr hier. (ms)

Logo