Wie es mit der Ludwigsstraße weitergeht

Stadtratsfranktionen stimmen für Entwicklung des Quartiers

Wie es mit der Ludwigsstraße weitergeht

47 Ja-Stimmen, zehnmal Nein: Bei seiner Sitzung am Mittwoch entschied der Mainzer Stadtrat, dass das Einkaufsquartier Ludwigsstraße städtebaulich entwickelt werden soll. Damit kann die Boulevard LU GmbH & Co. KG nun den Planungswettbewerb ausloben.

Basis dafür wird das städtebauliche Grundkonzept sein. Unter anderem soll die derzeitige Pavillon-Struktur aufgenommen, die Gebäudehöhen aber angepasst werden, um ein einheitlicheres Bild zu schaffen. Freiflächen sollen erhalten und aufgewertet werden, die Inanspruchnahme solcher Flächen wurde seit 2017 reduziert. Für die neuen Gebäude werden somit etwa 300 Quadratmeter benötigt. Weitere Informationen zum Grundkonzept findet Ihr hier.

Zweiter Baustein für den Planungswettbewerb sind die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung, die im Juni und August stattfand. Die Bürger empfehlen unter anderem, dass der Charakter des künftigen Einkaufsquartiers „möglichst offen, transparent und inspirierend“ sein soll. Außerdem wünschen sie sich die Begrünung von Plätzen und Fassaden. Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten sowie ein Brunnen runden dies ab. Kleinere, inhabergeführte Geschäfte sollen in der neuen „Lu“ ihren Platz finden. Des Weiteren wird ein „schlüssiges Verkehrskonzept“ benötigt.

Der Wettbewerb soll laut Beschlussvorlage des Stadtrates bereits im Oktober starten. Es entstehen keine Kosten für die Stadt.

Bereits seit einigen Jahren wird das neue Konzept für die Ludwigsstraße erarbeitet. Im März haben die Projektentwickler der Boulevard Lu GmbH& Co. KG ihre Bebauungspläne für das Karstadt-Areal vorgestellt. Weitere Informationen dazu erhaltet Ihr hier. (pk)

Logo