Gesprengter Zigarettenautomat fliegt zehn Meter durch die Luft

Knall war deutlich trotz Silvesterfeuerwerk zu hören

Gesprengter Zigarettenautomat fliegt zehn Meter durch die Luft

Unbekannte haben in der Nacht vom 1. Januar einen Zigarettenautomaten in der Altkönigstraße in Marienborn gesprengt. Das berichtet die Mainzer Polizei.

Der Knall gegen 0:57 Uhr war so laut, dass er trotz des Silvesterfeuerwerks deutlich zu hören war. Zeugen riefen daraufhin die Polizei. Ein Zeuge konnte beobachten, wie drei Personen vom Tatort in Richtung Ortsmitte wegrannten. Die anschließende Fahndung verlief jedoch ohne Erfolg.

Am Tatort lag das Automatengehäuse etwa zehn Meter vom ursprünglichen Standort des Automaten entfernt. Offenbar wurde der Automat gesprengt, um Bargeld und Zigaretten zu erbeuten. Noch ist nicht bekannt, welchen Sprengstoff die Diebe verwendeten. Auch, wie viel die Unbekannten tatsächlich gestohlen haben und wie hoch der Gesamtschaden ist, werde noch ermittelt.

Die drei Tatverdächtigen seien männlich gewesen und sollen dunkle Kleidung und Mützen getragen haben. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/65-4310 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz3@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Logo