18 Feuerwehreinsätze in eineinhalb Stunden

Keine Verletzten

18 Feuerwehreinsätze in eineinhalb Stunden

Insgesamt 18 Mal ist die Feuerwehr Mainz in der Silvesternacht innerhalb von knapp zwei Stunden zu Einsätzen ausgerückt. 11 der vor allem kleinen Einsätze ohne nennenswerte Schäden passierten zwischen 23:50 Uhr und 1:30 Uhr im Stadtgebiet Mainz, sieben weitere in den Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms. Verletzt wurde niemand.

Wie die Feuerwehr Mainz mitteilt, wurden im Stadtgebiet sieben Mülltonnen- und Containerbrände gemeldet. Hinzu kamen Einsätze wegen Brandmeldeanlagen, wegen eines Balkonbrandes und wegen Personen, die in einem Aufzug stecken blieben. Außerdem leitete die Feuerwehr mehr als 40 Notrufe an den Rettungsdienst weiter.

Die Feuerwehrleitstelle und Wachen wurden in der Silvesternacht personell aufgestockt, da mit einem erhöhten Einsatzaufkommen zu rechnen war. Außerdem wurden mehr Fahrzeuge in Dienst genommen. Abgesehen von der Berufsfeuerwehr Mainz waren auch die Freiwilligen Feuerwehren Drais, Hechtsheim und Ebersheim im Einsatz.

(mr)

Logo