Seltsame Lichterkette am Himmel: Was war das?

Viele Menschen in der Region und ganz Deutschland haben am Samstag seltsame Lichter am Nachthimmel gesehen. Inzwischen ist klar, was dahintersteckt.

Seltsame Lichterkette am Himmel: Was war das?

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kamen viele Menschen aus Mainz, Rheinhessen und Teilen Deutschlands ins Staunen. Der Grund: Eine seltsame Lichterkette war im Nachthimmel zu sehen.

In sozialen Medien rätselten User, was hinter dem Phänomen stecken könnte. Während einige von ihnen spekulierten, dass es sich um einen Meteor handeln könnte, sprachen andere von einer Sternenkette, die wie an einer Schnur gezogen im Himmel zu sehen war.

Rätsel gelöst

Inzwischen ist klar, was dort im Nachthimmel zu sehen war: Es handelt sich um Satelliten des Projekts „Starlink“. Das Satelliten-Projekte des südafrikanisch-stämmigen US-Unternehmers Elon Musk war auch in anderen Teilen Europas zu sehen. Das bestätigte auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf Twitter: „Weil mehrfach gefragt wurde: Nach dem jüngsten Start sind ca. 50 Starlink-Satelliten als helle Kette über Deutschland zu sehen.“

Der Raumfahrtexperte des Hessischen Rundfunks, Dirk Wagner, erklärte gegenüber der Hessenschau: „Kurz nach dem Start fliegen die Satelliten noch eng beieinander. Wenn sie dann von der Sonne beschienen werden, während wir auf der Erde aber schon in der Nacht sind, sehen sie für den Beobachter aus wie eine rasende Perlenkette am Himmel.“

Wer das Spektakel am Himmel verpasst hat, sollte am Sonntagabend einen Blick in den Nachthimmel werfen. Laut dem DLR steht der nächste Überflug der Starlink-Satelliten am 21. August um 21:42 Uhr (MESZ) auf dem Plan.

Hintergrund

Ziel des Projekts „Starlink“ ist es, überall auf der Welt schnelles Internet aus dem All anzubieten. Immer wieder gibt es aber auch Kritik an dem Projekt. Die vielen Satelliten, die dafür benötigt werden, könnten anderen Satelliten den Weg im niederigen Erdorbit verstopfen, so Kritiker.

Logo