RLP-Tag: Polizei setzt Überwachungskameras ein

Einzelne Polizisten mit Bodycams unterwegs

RLP-Tag: Polizei setzt Überwachungskameras ein

Die Polizei Mainz wird beim RLP-Tag am kommenden Wochenende etwa 300 Polizisten pro Veranstaltungstag einsetzen. Außerdem wird sie auf Videotechnik zurückgreifen. An neuralgischen Punkten würden temporär Videokameras installiert und durch Hinweisschilder erkennbar sein.

Am Sonntag können anlassabhängig auch Polizeidrohnen zum Einsatz kommen. Der Einsatz der Videotechnik soll insbesondere das „frühzeitige Erkennen von Gefahren und Störungen oder Bewegungen von Menschenmassen unterstützen und damit gezieltes Hinführen“ von Polizisten zu den Einsatzstellen ermöglichen. So soll möglichen Straftaten frühzeitig entgegengewirkt werden.

Der Einsatz der Videotechnik unterliege engen rechtlichen Voraussetzungen und sei an die Veranstaltungszeiten gebunden. Einzelne Polizisten würden auch mit Bodycams ausgestattet sein.

Logo