Mann schlägt Baby und bespuckt Polizisten

Aggressiver Mainzer in Gewahrsam genommen

Mann schlägt Baby und bespuckt Polizisten

Gleich wegen mehrerer Delikte wird sich ein 36-jähriger Mann aus Mainz verantworten, nachdem er für einen größeren Polizeieinsatz am Montagabend gesorgt hat. Nach Angaben der Polizei Mainz hatte der Mann unter anderem auf ein sechs Monate altes Baby eingeschlagen.

Gegen 20:15 Uhr waren die Beamten zunächst in den Finther Sertoriusring gerufen worden, weil dort eine Schlägerei gemeldet worden war. Laut Zeugenangaben hatte der 36-Jährige dort stark angetrunken zunächst Passanten in einem Kiosk beschimpft. Dabei bepöbelte er unter anderem auch ein 8-jähriges Kind und eine 16-Jährige, die er zudem unsittlich berührte.

Als immer mehr Passanten hinzukamen, entwickelte sich ein Streit mit einem 28-jährigen Mainzer, der sich gemeinsam mit seinem sechs Monate alten Baby vor Ort befand. Während des Streits holte der 36-Jährige mit seinem Arm aus und schlug in Richtung des Säuglings, der in einer Babyschale lag. Dabei wurde der Säugling leicht verletzt. Unklar ist aktuell noch, ob der Mann absichtlich in Richtung des Babys schlug. Der Vater des Kindes setzte sich dem Angreifer gegenüber zur Wehr und schlug ihn mit der Faust ins Gesicht, wodurch der 36-Jährige ebenfalls verletzt wurde.

Obwohl in der Zwischenzeit gleich mehrere Polizisten vor Ort eingetroffen waren, verhielt sich der 36-Jährige laut Polizeiangaben extrem aggressiv. Er spuckte mehrere Polizisten an und beleidigte weibliche Einsatzkräfte sexistisch. Weil der Mann sich nicht beruhigen wollte, wurde er von Polizeibeamten gefesselt und letztlich zur Dienststelle gebracht. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, er musste für einige Stunden in die Gewahrsamszellen. Er wird sich wegen mehrerer Delikte strafrechtlich verantworten müssen.

Logo