Großeinsatz in Finthen: Anrufer droht mit Waffe

Polizeieinsatz sorgt für Aufsehen

Großeinsatz in Finthen: Anrufer droht mit Waffe

Weil Einsatzkräfte die besondere Schutzausstattung mit Helmen anlegten, sorgte ein Polizeieinsatz in den frühen Morgenstunden im Sertoriusring in Mainz-Finthen für größere Aufmerksamkeit. Das berichtet die Polizei Mainz am Dienstagmorgen via Twitter und in einer Pressemitteilung.

Demnach wurden die Beamten gegen 7 Uhr zu einem Streit in einer Wohnung vor Ort gerufen. Der Anrufer berichtete, eine Waffe zu besitzen und dem Inhaber der Wohnung Gewalt anzudrohen. Da der Anrufer keine weiteren Auskünfte geben wollte, wurden vier Streifenwagen zum Einsatzort geschickt. Die Einsatzkräfte legten dort eine besondere Schutzausstattung an, die speziell für lebensbedrohliche Einsatzlagen mitgeführt wird. Dann begaben sie sich in die Wohnung.

Da zu diesem Zeitpunkt bereits der Berufs- und Schulverkehr eingesetzt hatte, sorgte dies für große Aufmerksamkeit. Letztendlich konnte die Polizei den Sachverhalt klären. Demnach hatten in der Wohnung die beiden Personen vor Ort zusammen die Nacht durchgefeiert und offensichtlich ihre Freundschaft beendet. Daraufhin wurde der Notruf abgesetzt.

Als Polizisten in der Wohnung nach einer Waffe suchten, fanden sie nichts. Der 29-jährige amtsbekannte Anrufer erhält eine Anzeige wegen Bedrohung. Der Einsatz wurde im Anschluss beendet.

Logo