Wiesbaden: Fahrerloser Bus kracht in Restaurant

Bus ohne Fahrer änderte mehrfach die Richtung

Wiesbaden: Fahrerloser Bus kracht in Restaurant

Ein spektakulärer Busunfall hat sich am Samstagabend in der Schwalbacher Straße in Wiesbaden ereignet. Wie Polizei und Feuerwehr übereinstimmend berichten, hatten alle Beteiligen Glück im Unglück.

Nach ersten Erkenntnissen bemerkte der Fahrer eines Linienbusses gegen 23 Uhr einen technischen Defekt an der Einstiegstür. Da er gerade an einer Haltestelle in der Schwalbacher Straße stadteinwärts stand, stieg er aus, um die Elektronik zu begutachten und den Fehler zu reparieren.

Aus bislang ungeklärter Ursache rollte der Bus, der nun fahrerlos, aber noch immer mit einigen Fahrgästen besetzt war, auf der abschüssigen Straße los. Nach einigen Metern stieß er gegen ein abgestelltes Auto, in dem vier Personen saßen. Durch den Aufprall wurde der Bus in Richtung Mittelleitplanke gelenkt.

Auch gegen die Leitplanke stieß der Bus, der deshalb nochmal die Fahrtrichtung änderte. Der fahrerlose Bus überquerte alle drei Fahrspuren der Schwalbacher Straße, bevor er nach etwa 120 Metern in ein Restaurant prallte, das zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossen war. Dort endete die Irrfahrt: Der Linienbus blieb endlich stehen.

Die Fahrgäste des Busses blieben unverletzt, die Insassen des Autos wurden laut Polizei leicht verletzt und teilweise vorsorglich in Wiesbadener Krankenhäuser gebracht. Eine Augenzeugin erlitt einen leichten Schock. Da die Lage vor Ort — unter anderem durch die zerstörte Außenterrasse des Restaurants — zunächst unübersichtlich war, rückten Feuerwehr und Rettungsdienst mit vielen Einsatzkräften aus.

Sowohl der Bus als auch das Auto wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. An dem Gebäude entstand ebenfalls Sachschaden. Der Gesamtschaden wird auf ungefähr 120.000 Euro geschätzt.

Wie die Polizei mitteilt, war die Schwalbacher Straße zum Unfallzeitpunkt wenig befahren, wodurch erheblich schlimmere Folgen ausblieben. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Vorfalls sollen sich beim 1. Polizeirevier Wiesbaden (0611-345-2140) melden. (pk)

Logo