Mainz bekommt vierte IGS und ein Gymnasium

Im vergangenen Jahr hatte die Stadt zwei Anträge gestellt, das Schulangebot in Mainz zu erweitern. Nun genehmigte das Bildungsministerium diese.

Mainz bekommt vierte IGS und ein Gymnasium

Die Schülerzahlen an den Grundschulen steigen und damit auch der Bedarf an weiterführenden Angeboten. Nun hat die Stadt eine vierte Integrierte Gesamtschule (IGS) und ein weiteres Gymnasium genehmigt bekommen. Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium stimmte dem Antrag zu, wie die Stadt in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Bereits im September 2018 hatte der Stadtrat beschlossen, einen Antrag für eine weitere IGS zu stellen, die zum Schuljahr 2020/21 an den Start gehen soll. Geplant ist der Bau der vierten IGS auf dem Hochschulerweiterungsgelände südlich der Saarstraße. Bis dieser fertiggestellt ist, solle die Schule an einem Übergangsstandort, dem ehemaligen IBM-Gebäude, eröffnet werden, so die Stadt. Mittlerweile sei der Mietvertrag mit der TB-WR Heiligkreuzweg Grundstücksverwaltungs GmbH & Co. KG unterschrieben. „In den nächsten Wochen finden Termine vor Ort mit allen beteiligten Ämtern und den Fachfirmen zur Ausstattung statt“, so die Stadt.

Gymnasium soll in Mombach entstehen

Den Antrag auf ein zusätzliches Gymnasium hatte der Mainzer Stadtrat im November 2018 beschlossen. Die neue Schule soll laut Pressemitteilung auf dem Gelände der Grundschule „Am Lemmchen“ und der „Lenneberg Grund- und Realschule plus Budenheim/Mombach“ in Mombach entstehen. Das neue Gymnasium soll zum Schulstart im Schuljahr 2021/2022 übergangsweise in einem anderen Gebäude untergebracht werden.

Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) begrüßt die Entscheidung des Landes: „Ich bin sehr froh, dass das Land unsere Anträge genehmigt hat und wir damit den Startschuss für die Errichtung der beiden neuen Schulen geben können. Das sind wichtige Weichenstellungen für unsere Stadt.“ Auch Schuldezernent Eckart Lensch (SPD) ist zufrieden: „Das sind gute Nachrichten für Mainz. Welche andere rheinland-pfälzische Stadt könnte berichten, dass sie zwei neue weiterführende Schulen bekommen? Die Integrierten Gesamtschulen verzeichnen seit Jahren eine große Nachfrage, weshalb ich froh bin, dass wir hier in den kommenden Jahren unser Angebot weiter ausbauen können und damit dem Wunsch der Eltern Rechnung tragen.“ (js)

Logo