Maskenverweigerer zielt mit Waffe auf Verkäufer

Impfpass offenbar gefälscht

Maskenverweigerer zielt mit Waffe auf Verkäufer

Ein Maskenverweigerer hat am Freitagnachmittag in Rüsselsheim mit einer Schreckschusswaffe auf einen Verkäufer gezielt. Das meldet die Polizei am Montag.

Als der 36-jährige Mann ein Geschäft am Berliner Platz betrat und dabei keine Mund-Nasenbedeckung trug, forderte der Inhaber ihn auf, eine Maske aufzuziehen. Es kam zum Streit. Der 36-Jährige zog eine Schreckschusswaffe und hielt sie dem Inhaber vors Gesicht.

Der 36-Jährige flüchtete anschließend zu Fuß, konnte aber im Rugbyring festgenommen werden. Die Polizei stellte die Schreckschusswaffe und ein Jagdmesser bei dem Mann sicher. Es ergab sich zudem der Verdacht, dass es sich bei seinem Impfpass um eine Fälschung handeln dürfte. Die Ermittlungen laufen.

Der 36 Jahre alte Mann wurde wegen seines Gesundheitszustands in eine Spezialklinik eingeliefert. Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen Bedrohung, Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie des Verdachts der Urkundenfälschung.

Logo