„Mainzer Kulturgärten“: Eröffnung noch im Mai geplant

Hoffnung auf Inzidenzwert unter 100

„Mainzer Kulturgärten“: Eröffnung noch im Mai geplant

Angesichts sinkender Inzidenzzahlen (wir berichteten) plant Mainzplus Citymarketing die Eröffnung der „Mainzer Kulturgärten“ im Hof des Kurfürstlichen Schlosses. Das meldet der Veranstalter am Mittwoch. Die Öffnung der Außengastronomie ist ab dem 21. Mai möglich (wir berichteten) – vorausgesetzt, die Stadt Mainz bleibt fünf Tage in Folge unter dem Inzidenzwert von 100. Aktuell liegt die Stadt bei 116.

Sobald die Kulturgärten öffnen, gelten folgende Regeln: Alle Besucher müssen vorher ihren Platz online buchen und sich registrieren. Die Tische dürfen mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten besetzt werden. Kinder unter 14 Jahren sowie Genesene und vollständig Geimpfte sind von der Beschränkung ausgenommen. Für andere Besucher herrscht eine Testpflicht: Sie müssen einen tagesaktuellen Negativ-Test einer offiziellen Teststelle vorlegen. Selbsttest werden nicht akzeptiert. Zudem gelten die allgemeinen Abstandsregeln und ab Einlass die Maskenpflicht (FFP 2- oder medizinische Maske). Am Tisch kann der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden.

Sollte die Inzidenz dann weiter unter 100 bleiben, ist der Kulturgarten im Schloss täglich geöffnet von Montag bis Freitag (17 bis 22 Uhr) und am Wochenende (15 bis 22 Uhr) – vorausgesetzt, das Wetter macht es möglich. Zunächst öffnen die Kulturgärten ohne Eintritt – bei einer Bestuhlung für bis zu 100 Personen.

Für Speisen und Getränke sind in diesem Jahr Maleo Events und wie immer Eulchen Bier verantwortlich. Die ersten Acts sind unter anderem Julia Fiege & Benjamin Taizi, Lilli Rubin Duo, Milena Keimig, Carolin Milena und Tims Department. Die Mainzer Kulturgärten feierten im vergangenen Jahr ihr Debüt, es kamen laut Veranstalter rund 40.000 Besucher. Weitere Infos gibt es hier.

Logo