Hilfeschreie und Kettensägen-Geräusche am Bismarckplatz

Geräte waren gestohlen

Hilfeschreie und Kettensägen-Geräusche am Bismarckplatz

Kettensäge und Hilfeschreie: Die Polizei ist am Sonntagabend zu einem Einsatz am Bismarckplatz ausgerückt. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen schlechten Scherz handelte.

Gegen 22 Uhr meldeten Anwohner Schreie und das Aufheulen einer Kettensäge aus einer Wohnung am Bismarckplatz. Auch die Polizisten hörten aus der Wohnung noch Schreie mit den Worten „Nein, bitte nicht!“.

Nach Aufforderung der Polizei öffneten zwei junge Mainzer im Alter von 13 und 17 Jahren die Tür. In der Wohnung fanden die Polizisten mehrere Gartengeräte, unter anderem eine Kettensäge. Es stellte sich heraus, dass die beiden Jugendlichen sich einen Spaß erlauben wollten und mit den Geräten spielten.

Nach weiteren Ermittlungen kam heraus, dass die Geräte vermutlich aus einem Friedhofsgebäude in Gau-Algesheim gestohlen wurden. Tatverdächtig ist nun ein 24-jährige Mainzer, der ebenfalls in der Wohnung lebt.

Logo