Polizisten basteln Mini-Rampe für Entenfamilie

Mainzer Polizeibeamte mussten kreativ werden

Polizisten basteln Mini-Rampe für Entenfamilie

Weil sich eine Entenfamilie in den Mainzer Fastnachtsbrunnen verirrt hatte, mussten Beamte der Mainzer Polizei am Dienstagnachmittag kreativ werden. Mit der „ersten Mainzer Entenrampe“ führten die Polizisten eine Entenmutter und ihre acht Küken aus dem Brunnen.

„Fröhlich schwammen die Kleinen zunächst ihrer Mama hinterher, waren aber nach einiger Zeit dann doch erschöpft“, schreibt die Polizei am Dienstag in einer Mitteilung zum ungewöhnlichen Einsatz. Weil der Weg aus dem Brunnen über eine hohe Mauer versperrt war, alarmierten Tierfreunde die Polizei.

Nach einigem Überlegen fanden die eingesetzten Beamten eine Lösung. Über eine selbstgebastelte Rampe konnte die Entenfamilie den Brunnen verlassen und dennoch wieder hineingehen. Dafür nutzten die Polizisten Klebeband, eine Getränkekiste, Aschenbecher und weitere Gegenstände. Unterstützt wurde die Polizei beim Bau der Entenrampe von „netten und tierlieben Menschen“.

Logo