22-Jähriger tritt und verletzt Polizisten

Zudem beleidigte er Polizistin sexistisch

22-Jähriger tritt und verletzt Polizisten

Ein 22-jähriger Mainzer ist am frühen Samstagmorgen vorläufig in Gewahrsam genommen worden, nachdem er Polizisten angegriffen hatte. Das meldet die Mainzer Polizei.

Der Mann war mit einer Gruppe am Schillerplatz unterwegs und beschädigte ohne Vorwarnung einen großen Pflanztopf und demolierte zudem eine Sitzbank, die er in die Höhe hob und dann auf den Boden schmetterte. In der kurz darauf stattfindenden Kontrolle durch die Polizei verweigerte er, sich auszuweisen. Als er durchsucht werden sollte, versuchte er zunächst zu flüchten.

Daran hinderten ihn die Polizisten, woraufhin der Mann die Beamten zunächst von sich wegstieß. Bei der anschließenden Festnahme wehrte er sich, indem er nach den Polizisten trat. Als er dann auf dem Boden lag, versuchte er, einem Polizeibeamten zuerst in eine Hand und später in den Unterschenkel zu beißen. Dies konnte jedoch verhindert werden, indem sein Kopf fixiert wurde.

Fesseln konnten die Polizisten den Mann erst, nachdem weitere Unterstützungskräfte eingetroffen waren. Dabei wurden ein 33-jähriger Polizeibeamter und eine 24-jährige Polizeibeamtin verletzt. Die Situation dokumentierten die Beamten mit einer Bodycam. Die Staatsanwaltschaft Mainz ordnete bei dem 22-Jährigen schließlich eine Blutentnahme an. Bei dieser beleidigte er die Polizeibeamtin sexistisch.

Der 22-Jährige musste anschließend im polizeilichen Gewahrsam bleiben. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und tätlichen Angriffs gegen Polizeibeamte eingeleitet. (df)

Logo