Eigener Secco: Dieser TV-Star arbeitet jetzt mit einem Mainzer Winzer zusammen

Dass Winzer aus Mainz hervorragende Weine produzieren, hat sich inzwischen auch in der TV-Branche herumgesprochen. So kam nun Soap-Star Felix von Jascheroff (GZSZ) extra nach Mainz, um mit einem hiesigen Weingut seinen eigenen Secco zu kreieren.

Eigener Secco: Dieser TV-Star arbeitet jetzt mit einem Mainzer Winzer zusammen

Deutsche Promis setzen auf Wein aus Rheinhessen: Nachdem Joko Winterscheidt und Matthias Schweighöfer zusammen mit einer Winzerin aus Alsheim einen Wein auf den Markt gebracht haben, ist nun ein weiterer TV-Star an der Reihe. Dabei handelt es sich um Felix von Jascheroff, der in Deutschlands erfolgreichster Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) den Barbesitzer „John Bachmann“ spielt. Gemeinsam mit dem Mainzer Winzer Berthold Möhn hat der Schauspieler einen Secco kreiert. Um den Secco zu probieren und zu präsentieren, kam der GZSZ-Darsteller nun nach Mainz.

„Neuland“ für Soap-Star

Wie Berthold Möhn vom Weingut Möhn gegenüber Merkurist sagt, hätten sich die beiden über den Motorrad-Touren-Veranstalter „Tours of Legends“ beziehungsweise „Bikers for Children“ kennengelernt, dessen Schirmherr von Jascheroff ist. Die Idee etwas gemeinsam zu entwickeln, sei dann um die Weihnachtszeit herum entstanden. „Felix wollte etwas leichtes und fruchtiges, ein Sommergetränk“, sagt Möhn. Ein Secco habe sich dazu hervorragend geeignet.

Jascheroff selbst ist mit dem Ergebnis zufrieden. So hätten die ersten Verkostungen zwar gedauert, aber auch viel Spaß gemacht. Dennoch sei das Ganze für ihn quasi „Neuland“. „Aber ich werde schön in die Lehre geschickt“, sagt der TV-Star mit Blick auf den Mainzer Winzer Berthold Möhn in einem RTL-Beitrag.

Bei der Geschmacksrichtung seines Seccos, der nach ihm benannt ist, habe er sich an den Vorlieben seiner Kindheit orientiert, so der GZSZ-Schauspieler. So habe der Secco Noten der schwarzen Johannisbeere gepaart mit Apfel. „Meine Mama freut sich auch sehr über die erste Charge und ich glaube, die ist auch schon leer“, so von Jascheroff. Wie Winzer Berthold Möhn sagt, hätten die beiden vor, auch in Zukunft zusammenzuarbeiten. Beide kämen gut miteinander aus und Felix lerne auch viel dazu, was die Winzer-Tätigkeit betrifft. Den „Premium Secco Felix von Jascheroff“ (zwei Sorten; 14,49 Euro pro Flasche) gibt es aktuell bereits im Internet zu kaufen.

Logo