Mainzer Paar mischt kuriose Koch-Show auf

Der Mainzer Manuel kocht leidenschaftlich gerne für seine Familie. Für die neue Show „Doppelt kocht besser“ musste er nun jedoch seine Frau Samantha, eigentlich ein „Koch-Muffel“, an den Herd lassen. Wie die beiden die verrückte Sendung überstanden.

Mainzer Paar mischt kuriose Koch-Show auf

Bei diesem neuen TV-Format ist einiges anders: In der Sat.1-Show „Doppelt kocht besser“ duellieren sich keine Koch-Asse, sondern Koch-Muffel. Pro Episode treten dabei jeweils drei Paare an, die in einer engen Beziehung zueinander stehen. Am Herd agiert derjenige Teil des Paares, der selten oder nie kocht. Via Knopf im Ohr bekommt er von seinem Teampartner Anleitungen und muss dabei möglichst perfekt ein vorgegebenes Rezept nachkochen. Dieser Herausforderung haben sich nun auch die zwei Mainzer Manuel und Samantha gestellt. Gegenüber Merkurist erzählen die Eltern einer Gonsenheimer Großfamilie mit fünf Kindern, wie sie die Dreharbeiten erlebt haben.

„Feuer unterm Hintern“

Wie Manuel erzählt, passe die Show sehr gut zu seiner Frau und ihm. Während er meistens zuhause am Herd steht, kümmere sich seine Frau um andere Dinge. Auf die Sendung seien dann beide im Internet aufmerksam geworden. „Meine Frau und ich waren schon einmal bei einer TV-Show dabei, was uns gut gefallen hat.“ Deshalb hätten sie nun noch einmal nach anderen Formaten geguckt und sich dann bei „Doppelt kocht besser“ beworben, sagt Manuel. Kurze Zeit später seien sie dann ausgewählt und zu den Dreharbeiten eingeladen worden.

Auch wenn er eher lässig sei und sich gefreut habe, im Fernsehen aufzutreten, sei er bei der Aufzeichnung der Show von der Nervosität gepackt worden, erzählt der Familienvater aus Gonsenheim. Plötzlich habe er nicht mehr ganz so viel herausgebracht, als er per Headset seiner Frau Kochanweisungen geben sollte. „Das Gute war aber, dass meine Frau gar nicht nervös war und mir ordentlich Feuer unterm Hintern gemacht hat, damit ich wieder etwas lockerer werde“, so Manuel. Gemeinsam hätten dann beide über Funk harmoniert und das geforderte „knusprige Hühnchen mit Süß-Sauer-Sauce“ gut hinbekommen.

Letztlich habe seine Frau Samantha das Gericht sehr gut umgesetzt, meint Manuel. Insgesamt habe den beiden die Show dann auch „Riesen-Spaß“ gemacht, tolle Erfahrungen inklusive. „Mit einem anderen Kandidaten-Paar haben wir uns so gut verstanden, dass wir auch jetzt noch rege in Kontakt sind“, sagt Manuel. Ob es letztlich für die Mainzer zum Sieg gereicht hat, nachdem Star-Koch und Moderator Alexander Kumptner noch seine Bewertung abgegeben hat, darf Manuel aber noch nicht verraten.

Wer sehen möchte, wie sich Manuel und Samantha in „Doppelt kocht besser“ geschlagen haben, der muss am Freitag um 19 Uhr Sat.1 einschalten oder die Show nach der TV-Ausstrahlung auf „joyn.de“ streamen.

Logo