Luke Mockridge erklärt irren Fernsehgarten-Auftritt

Telefonieren mit einer Banane, Achselfurzen und Affengeräusche: Mit seinem ZDF-Fernsehgarten-Auftritt sorgte Comedian Luke Mockridge vor mehr als drei Wochen für Irritation. Nun hat er sich in einem Interview dazu geäußert.

Luke Mockridge erklärt irren Fernsehgarten-Auftritt

Mehr als drei Wochen ist es her, dass Comedian Luke Mockridge mit seinem kuriosen Auftritt im ZDF-Fernsehgarten für Aufsehen gesorgt hat (wir berichteten). Nun hat er sich in einem Interview mit dem Sender Sat.1 dazu geäußert.

„Für mich ist es absolut unglaublich, was nach dem Auftritt alles passiert ist“, sagt Mockridge wenige Tage vor der Ausstrahlung seiner neuen Sendung „Luke! Die Greatnightshow“. Da wolle er sich auch bei den Kollegen vom ZDF und den berichtenden Medien bedanken. „Danke, dass sie unsere kleine süße Nummer, die eine tolle Auflösung erfahren wird, so großgemacht haben! Auch wenn das gar nicht unser Ziel war: PR-technisch ist es perfekt für uns gelaufen.“

Mehr Aufmerksamkeit für seine Person und die Sendung könne man gar nicht bekommen. „Ich war im Nachhinein echt erstaunt darüber, wie wichtig es war, dass ich live im Fernsehen mit einer Banane telefoniert habe. Und egal wie absurd mein Auftritt in dem Moment rüberkam – das, was dann daraus gemacht wurde, war noch viel absurder und kindischer“, so Mockridge weiter.

Man frage sich in einem solchen Moment: „Haben wir denn keine größeren Probleme? Vielleicht war ein Achsel-furzender, Affen-imitierender, Bananen-telefonierender Luke Mockridge im Fernsehen genau die Abwechslung, die wir diesen Sommer noch gebraucht haben.“ Er freue sich nun aber darauf, den Ball in der neuen Show medial zurückspielen zu können. „Wir können in der Greatnightshow das zweite und dritte Drittel dieses Gesamtkunstwerks auflösen. Die Nummer bekommt dann endlich mal einen Kontext.“

Die erste Folge von „Luke! Die Greatnightshow“ läuft am Freitag, 13. September, 20:15 Uhr in Sat.1. (pk)

Logo