Geländewagen in Rhein festgefahren

Fahrer muss mit Anzeige rechnen

Geländewagen in Rhein festgefahren

Völlig durchnässt - so endete eine Spritztour mit einem Geländewagen für zwei junge Männer am frühen Samstagmorgen. Das teilt die Polizei Ingelheim mit.

Gegen 2:30 Uhr waren sie mit dem Fahrzeug im Landschaftsschutzgebiet „Sandaue“ unterwegs. Bei Rheinkilometer 515 fuhren sich der 20-jährige Mann und sein Bekannter mit dem Fahrzeug im Wasser fest. Sie wollten wegen des niedrigen Wasserpegels den geliehenen Wagen auf seine Geländetauglichkeit testen.

Sie blieben etwa zehn Meter vom Ufer entfernt im Wasser stecken. Beide Personen konnten sich aus dem Fahrzeug retten und ans Ufer waten. Es wurde niemand verletzt. Beamte der Wasserschutzpolizei trafen den Fahrer völlig durchnässt an. Er muss jetzt mit einer Anzeige rechnen. (pk)

Logo