Notrufnummer 112 für rund zwei Stunden nicht erreichbar

Notbetrieb scheint funktioniert zu haben

Notrufnummer 112 für rund zwei Stunden nicht erreichbar

Durch einen technischen Defekt ist es am Samstagabend zu einem Ausfall der Notrufnummer 112 im Gebiet der Feuerwehrleitstelle Mainz gekommen. Wie die Feuerwehr mitteilt, konnte das Problem nach rund zwei Stunden behoben werden.

Betroffen waren die Stadt Mainz sowie die Landkreise Mainz-Bingen und Alzey-Worms. Um 20:26 Uhr meldete das Überwachungssystem der Feuerwehrleitstelle einen technischen Defekt. Die Einsatzbearbeiter bemerkten nach Feuerwehrangaben sofort, dass die Telekommunikationstechnik – darunter auch die Notrufannahme – ausgefallen war.

Wie in solchen Fällen vorgesehen, sei sofort der Notbetrieb aufgenommen worden. Rettungskräfte wurden dafür aus der Bereitschaft und teilweise sogar aus ihrer Freizeit aktiviert. Außerdem wurde der Notruf 112 über die Telekom-Netzleitstelle zur Leitstelle der Polizei Mainz umgeleitet. Über Warn-Apps und die Presse war die Bevölkerung zur Sicherheit gebeten worden, im Notfall die 110 anzurufen.

Die Alarmierung sowie die Funkverbindung zu den Feuerwehren sei jederzeit sichergestellt gewesen. Gegen 22:20 Uhr konnte der Fehler behoben werden, seitdem ist der Notruf 112 wieder regulär erreichbar. Zur Absicherung der Systeme blieb der Notbetrieb im Hintergrund aufrecht.

Ursache war vermutlich ein technischer Defekt an einem Bauteil, der zu einer Kettenreaktion geführt hat, sodass ein Bauteil der Telekommunikationsanlage beschädigt wurde. Das Teil konnte ausgetauscht werden. „Für die Feuerwehr Mainz hat sich gezeigt, dass die Vorplanungen für einen Notbetrieb der Leitstelle erfolgreich waren. Trotz größtmöglicher Absicherung kam es hier zum ersten Mal zu einem derartigen Ausfall technischer Komponenten, der so zum Glück folgenlos blieb“, heißt es in einer Mitteilung.

Logo