Verkehrschaos in Mainz erwartet

Polizei warnt vor erheblichen Auswirkungen

Verkehrschaos in Mainz erwartet

Die Sperrung der Salzbachtalbrücke in Wiesbaden (wir berichteten) könnte ab Montag zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen in Mainz führen. Das meldet die Mainzer Polizei.

Die Brücke ist seit Freitagabend wegen Rissen in einem Brückenpfeiler gesperrt. Zudem fielen Betonbrocken hinunter. Das Polizeipräsidium Mainz erwartet nun durch die Sperrung ab Montagmorgen auch in Rheinland-Pfalz große Auswirkungen. „Insbesondere die Ausweichrouten in Richtung Rhein-Main-Gebiet, über die Weisenauer Brücke (A 60) und Theodor-Heuss-Brücke (B 40) werden einem deutlich höheren Verkehrsaufkommen ausgesetzt sein“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Gleichzeitig ist der Bahnverkehr in Richtung Wiesbaden Hauptbahnhof betroffen, so dass Pendler auch hier mit Einschränkungen rechnen müssen. Außerdem werden nach derzeitigem Stand in Rheinland-Pfalz ab Montagmorgen private Busunternehmen in einen unbefristeten Streik treten (wir berichteten). „Die Auswirkungen sind derzeit nicht absehbar, dürften jedoch den ÖPNV beeinflussen“, so die Polizei.

Das Polizeipräsidium Mainz werde mit Einsatzkräften für eine konsequente Verkehrsüberwachung sorgen und den Verkehr lenken, falls es erforderlich ist. Zudem bittet das Polizeipräsidium alle Verkehrsteilnehmer um ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme. Zudem sollen sich die Bürger über die aktuelle Verkehrslage informieren, mehr Fahrzeit einplanen und Hauptverkehrszeiten vermeiden. Außerdem solle man wenn möglich Fahrgemeinschaften bilden, auf den Hauptverkehrsachsen bleiben und Rettungsgassen bilden.

Logo