Mobiler Freizeitpark kommt nach Mainz

Los geht es am Freitag

Mobiler Freizeitpark kommt nach Mainz

Nachdem der mobile Freizeitpark in den letzten Wochen erfolgreich im Landkreis Mainz-Bingen unterwegs war, ist er nun in Mainz zu Gast. Ab Freitag (3. September) macht der mobile Rummel Station im Laubenheimer Park und bleibt bis Sonntag (12. September) vor Ort.

Attraktionen für Groß und Klein

Wie der Vorsitzende der Mainzer Schausteller, Marco Sottile, gegenüber Merkurist sagt, werde es dort Angebote für jede Altersstufe geben. Mit dabei sind unter anderem das Kinderkarussell „Eurocar“, „Fang den Fisch“ und „Glücksgreifer“. Für die Erwachsenen gebe es dann beispielsweise einen Schießstand oder die Möglichkeit, beim Dosenwerfen Preise zu gewinnen.

Vor Ort wird es auch ein großes Angebot an Speisen geben. Außer Currywurst mit Pommes servieren die Schaustellerfamilien unter vielen anderen Gerichten auch Nierenspieße oder Panini. Wer Süßes möchte, der kann unter anderem Crêpes, Popcorn oder Zuckerwatte probieren. Marco Sottile und seine Schausteller-Kollegen freuen sich bereits auf die Veranstaltung. „Auch wenn der mobile Freizeitpark nicht unbedingt Kirmes-Charakter oder -Flair hat, sind die Besucher doch immer wieder froh, dass es eine solche Veranstaltung gibt“, sagt Sottile.

Und auch die Schausteller selbst seien froh, etwas für die Mainzer tun zu können. Dafür, dass man die Möglichkeit erhalte, mit dem mobilen Freizeitpark in Mainz Halt machen zu können, sei man der Stadt sehr dankbar. Seine Kollegen und er hoffen nun, dass Corona im kommenden Jahr keine so große Rolle mehr spielt und es wieder die gewohnten Kerben und Feste in Mainz geben wird.

Der mobile Freizeitpark in Mainz-Laubenheim ist ab Freitag (3. September) täglich von 12 bis 22 Uhr geöffnet.

Logo