Mit Riesenrad: Mobiler Freizeitpark in der Nähe von Mainz startet

Los geht es am Freitag

Mit Riesenrad: Mobiler Freizeitpark in der Nähe von Mainz startet

Ein Volksfest ist es offiziell nicht, doch die Veranstaltung könnte für ähnlich gute Stimmung sorgen: Ab diesem Freitag (30. Juli) startet ein „mobiler Freizeitpark“ in Nierstein. Zwei Wochen lang (bis 15. August) wird der Rummel dann am Rheinufer gastieren.

Riesenrad mit dabei

Wie der Vorsitzende der Mainzer Schausteller, Marco Sottile, gegenüber Merkurist sagt, sei das Riesenrad die größte Attraktion. Außerdem werde es aber auch noch zahlreiche andere Angebote für jede Altersstufe geben. Mit dabei sind unter anderem wieder das Kinderkarussell „Eurocar“, „Fang den Fisch“ und „Glücksgreifer“. Für die Erwachsenen gebe es dann beispielsweise einen Schießstand oder die Möglichkeit, beim Dosenwerfen Preise zu gewinnen.

Vor Ort wird es auch ein großes Angebot an Speisen geben. Außer Currywurst mit Pommes servieren die Schaustellerfamilien, die am Rheinufer vertreten sind, unter vielen anderen Gerichten auch Nierenspieße oder Paninis. Wer Süßes möchte, der kann unter anderem Crêpes, Popcorn oder Zuckerwatte probieren. Zudem gibt es Wein aus der Region, aber auch Bier und alkoholfreie Getränke.

Wie Sottile sagt, habe man zuletzt in Heidesheim gemerkt, dass die Leute glücklich sind, wenn sie einen solchen mobilen Freizeitpark besuchen können. „Die Erwartungen der Besucher, etwas zu erleben, sind da. Auch wenn der Freizeitpark ein anderes Flair hat als eine Kerb“, erklärt Sottile.

Der mobile Freizeitpark in Nierstein startet am Freitag (30. Juli) am Rheinufer und dauert bis zum 15. August. Geöffnet hat er jeden Tag ab 12 Uhr und geht bis 22 Uhr. Am zweiten und dritten Wochenende der Veranstaltung hat der mobile Freizeitpark jeweils bis 23 Uhr geöffnet. Der Eintritt auf das Parkgelände ist frei.

Logo