Traditionsmetzgerei Riechardt in Mainzer Altstadt schließt

Nach 130 Jahren bald letzter Verkaufstag

Traditionsmetzgerei Riechardt in Mainzer Altstadt schließt

An Ostersamstag ist letzter Verkaufstag – nach 130 Jahren. Dann schließt ein weiteres Traditionsgeschäft in der Mainzer Altstadt. Wie die Metzgerei Erwin Riechardt auf ihrer Facebook-Seite bekannt gibt, gehen die jetzigen Betreiber in den Ruhestand. Und, an die Kunden gerichtet: „Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre langjährige Treue zum Fachgeschäft.“ Erst Ende 2021 schloss das Café Gerster gegenüber.

1892 gegründet, verschwindet die Filiale der Metzgerei in der Klarastraße nun aus dem Mainzer Stadtbild. Die Metzgerei hat in ihrer Geschichte etliche Auszeichnungen und Ehrenpreise erhalten. So wurde sie für die „Mainzer Fleischwurst“ bereits 19 mal mit der „Fleischwurst-Pokal-Urkunde in Gold“ ausgezeichnet. Auch zählt sie nach eigenen Angaben zu den 400 besten Metzgereien Deutschlands.

Logo